Ventrikelseptumdefekt

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[Bearbeiten]

der isolierte VSD kann nach seiner anatomischen Lage unterschieden werden in:

1.einen perimembranösen Defekt im Einlass- oder Auslassbereich der Kammern

2.einen muskulären Defekt, der überwiegend im apikalen und mittleren Bereich des muskulären Septums lokalisiert ist, hierbei könne auch multiple kleinere Defekte vorliegen

Ätiologie/ Häufigkeit[Bearbeiten]

• Häufigkeit von 30-35%

• häufigster angeborener Herzfehler

• kann jedoch mit anderen Herzfehlern assoziiert sein

Hämodynamik[Bearbeiten]

• nach dem Abfall des pulmonalen Gefäßwiderstandes in den ersten Lebenstagen bis -wochen besteht aufgrund des interventrikulären Druckgefälles ein Links- rechts- Shunt auf Ventrikelebene

• die Shuntgröße ist abhängig von der Defektgröße und vom pulmonalen Gefäßwiderstand

Symptome[Bearbeiten]

• kleine Defekte sind meist asymptomatisch

• bei größeren Defekten - Tachypnoe - Schwitzen - Trinkschwierigkeiten - Gedeihstillstand - Neigung zu pulmonalen Infekten - unbehandelt droht die Entwicklung eines pulmonalen Hochdrucks (Eisenmenger- Reaktion)

Diagnostik[Bearbeiten]

• typisches Herzgeräusch (lautes Systolikum im 3.-2. ICR links parasternal)

• EKG(Links-/ Rechtshypertrophie)

• Echo(Größe + Lokalisation)

• Röntgen(Kardiomegalie + pulmonale Hyperämie)

Therapie[Bearbeiten]

• kleine VSD keine speziell kardiale Therapie

• Mittelgroße/große Defekte werden operativ korrigiert (Patchverschluss)

• im früheren Säuglingsalter: bis zum Operationszeitpunkt medikamentöse antikongestive Therapie

Risiko/ Komplikationen[Bearbeiten]

• bei nicht operierten Defekten erhöhtes Endokarditisrisiko= Entzündung der Herzinnenhaut (Endokard), daher antibiotische Therapie

Prognose[Bearbeiten]

• Insgesamt gut nach operativer Korrektur

• bei Eisenmenger- Reaktion Lebenserwartung eingeschränkt (20-30 Jahre)

Quellen[Bearbeiten]

Sitzmann & Versch. Internet-Seiten by Özlem Arikan Piskin