Troponin

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Troponine C, I und T sind Proteine, die im Skelett- und Herzmuskel vorkommen und einen Komplex bilden, in dem Troponin C für die Bindung von Calcium, Troponin T für die Bindung von Tropomyosin und Troponin I (auch Troponin-1 genannt) für die Bindung von Actin verantwortlich sind. Gemeinsam mit Myosin und Actin bildet dieser Proteinkomplex den beweglichen (kontraktilen) Teil der Muskulatur.

Binden Calciumionen an Troponin C, so verändert der Komplex seine Konformation und gibt so die Myosinbindungsstellen frei, was eine Kontraktion ermöglicht. Troponin C ist weitgehend mit Calmodulin homolog, das vorwiegend in den Zellen der glatten Muskulatur für die Bindung von Calciumionen verantwortlich ist.

Spezielle Formen von Troponin T und I sind Proteine des Herzmuskels und sind für die Enzymdiagnostik eines akuten Herzinfarktes zusammen mit Myoglobin, Kreatinkinase, GOT und LDH von Bedeutung. Sie erfüllen zwar die gleiche Funktion, sind aber in der Aminosäuresequenz verschieden und unterscheidbar. Durch das mit einem Herzinfarkt verbundene Absterben der Herzmuskelzellen gelangen die ansonsten nur in Herzzellen zu findenden Proteine ins Blut und können durch Immunoassays nachgewiesen werden. Ein erhöhter Troponinspiegel ist etwa drei Stunden nach Infarktbeginn im Serum nachweisbar, erreicht nach etwa 20 Stunden das Maximum und normalisiert sich nach ein bis zwei Wochen wieder.

WIKIPEDIA Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einem Text, der aus der freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen wurde. Eine Liste der ursprünglichen Autoren befindet sich auf der Versionsseite des entsprechenden Artikels.