Somatischer Schmerz

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Somatischer Schmerz

Schäden an Haut, Muskeln, Knochen, Bindegewebe und Gelenken führen zum somatischen Schmerz! Dabei unterscheidet man, den Oberflächenschmerz, der in der Haut entsteht und den Tiefenschmerz, der von Muskeln, Knochen, Gelenken und Bindegewebe ausgeht.

Der Oberflächenschmerz wiederum hat zwei Anteile: Als erstes empfindet man einen kurzen, hellen, scharfen, gut lokalisierbaren 1. Oberflächenschmerz. Nach kurzer Pause folgt der 2. Oberflächenschmerz, ein diffuser, dumpfer oder brennender Schmerz, der nur langsam abklingt. Der 1. Oberflächenschmerz wird über markhaltige, der 2. Oberflächenschmerz über marklose Nervenfasern geleitet. Er entspricht neurophysiologisch dem Tiefenschmerz. Ein typischer Tiefenschmerz ist der Kopfschmerz.