Psychiatrische Nachtklinik

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Psychiatrische Nachtklinik[Bearbeiten]

Die teilstationäre Behandlung in der Form einer nachtklinischen Therapie bietet sich dann an, wenn der Patient einen Arbeitsplatz hat, dort seine spezielle Problematik sieht und gleichzeitig im Augenblick über keine Wohnung mehr oder auch nicht mehr verfügt. Auch diese Behandlungsform kann zur Abkürzung bzw. Vermeidung vollstationärer Therapie beitragen.

Jedoch ist durch den zunehmenden Ausbau der flankierenden Einrichtungen eine geringer werdende Inanspruchnahme von Nachtkliniken zu bemerken.

Andere Möglichkeit der Krankenhäuser / Stationen ist auch ein sogenannter tages-, bzw. nachtklinischer Status. Dieser ermöglicht Patienten, die vollstationär sind, den Krankenhausaufenthalt langsam auf ihrer gewohnten Station "auszuschleichen". Der bekannte und geschützte Rahmen ermöglicht dann eine stufenweise Integration in den Alltag.

Viele Patienten, die in der psychiatrischen Tagesklinik aufgenommen werden, kommen deshalb oft von "außen", weil eine ambulante Therapie nicht ausreichend, bzw. ein vollstationärer Aufenthalt nicht erforderlich ist.

Finanzierung[Bearbeiten]

  • Krankenkassen
  • Privat Abrechnung

Siehe auch[Bearbeiten]