Prävention

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Prävention ist aus dem lateinischen Wort praevenire (= zuvorkommen) abgeleitet und bedeutet Vorbeugung.

Ein Synonym, also ein Wort mit derselben Bedeutung wie Prävention, ist das aus dem Griechischen stammende Wort Prophylaxe. In der Regel wird der Ausdruck Prävention in der Medizin verwendet, während in der Pflege, speziell für pflegerische Maßnahmen, das Wort Prophylaxe üblich ist.

Durch der Prävention wird verursacht zu verstehen, dass eine Krankheit überhaupt erst entsteht, oder sich verschlimmert, oder das Folgerkrankungen auftreten. Eine typische Präventionmaßnahme ist, den Patienten zu impfen, um dadurch zu verhindern, dass eine Infektionskrankheit entsteht.

Unterscheidungen[Bearbeiten]

Man unterscheidet zwischen primärer, sekundärer und tertiärer Prävention.

  1. Primäre Prävention bedeutet Faktoren auszuschalten, welche die Gesundheit schädigen können.
  2. Sekundäre Prävention meint, Erkrankungen durch Vorsorgeuntersuchungen so früh wie möglich zu diagnostizieren, um mit der Therapie der Krankheit in einem noch möglichst frühen Stadium beginnen zu können und so die Aussichten zu erhöhen, die Krankheit zu heilen, z.B. Krebsfrüherkennungsuntersuchungen
  3. Tertiäre Prävention umfasst Maßnahmen, die bei einer bereits eingetretenen Krankheit eingeleitet werden, um zu verhindern, dass sich die Krankheit verschlimmert oder dass Folgekrankheiten eintreten. Hierzu zählen viele Prophylaxen der Pflege.

Interne Links[Bearbeiten]

  1. Prophylaxe
  2. Risikofaktoren
  3. Die Grundsätze Prävention vor Rehabilitation
  4. Rehabilitation vor Pflege

Externer Link[Bearbeiten]

  • Gesundheitsthema Prävention: [1]

Literatur[Bearbeiten]

  • In Guten Händen, Altenpflege 1, 2005, S.303