PflegeWiki:PflegeWikinger

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das PflegeWiki ist ein mehrsprachiges Wiki-Projekt für den Gesundheitsbereich Pflege und wird seit dem 15.08.2004 von Freiwilligen gemeinschaftlich aufgebaut. Hier einige Informationen und Tipps dazu.

Die Wikinger[Bearbeiten]

Heute kann mensch die Abkürzung WIKINGER auch so lesen: "WIKI Next Generation Enhanced Repository" und bezeichnet dann damit ein interdisziplinäres Forschungsprojekt im Internet. Sonst ist Wikinger natürlich auch ein nettes Wortspiel mit dem Begriff Wiki.

Was ist ein Wiki?[Bearbeiten]

Als Wiki bezeichnet man eine Sammlung von Webseiten, die von ihren Autoren und den Lesern gemeinsam bearbeitet werden und in der Regel der Wissensvermittlung dienen. Die Qualität der Artikel soll innerhalb der „Selbstüberwachung“ durch die Autoren, Leser und Leserinnen gewährleistet werden. In der Praxis ist diese Erwartung nicht selten problematisch.

Was ist „Pflege“?[Bearbeiten]

Auf der Grundlage einer anspruchsvollen Ausbildung, regelmäßiger Fort- und Weiterbildung bis zum Fachhochschulabschluss, bietet heute die professionelle Pflege nicht nur eine soziale Dienstleistung von Menschen für Menschen an, sondern hat sich auf der Grundlage aktueller Erfordernisse grundlegend gewandelt: Ein Drittel der Tätigkeiten besteht aus der klassischen Pflege einschließlich der spezialisierten Fachkrankenpflege, zwei Drittel bestehen aus Organisation und Administration. Innerhalb der Intensivmedizin und Intensivpflege ist diese Verfahrensweise längst obligat und eine unabdingbare Notwendigkeit. Mehr dazu: Pflege heute

PflegeWiki[Bearbeiten]

Der Verein zur Förderung Freier Informationen für die Pflege e. V. bietet seit dem 15.08.2004 ein mehrsprachiges Wikiprojekt (PflegeWiki) für den Gesundheitsbereich Pflege. Es ist eine Sammlung von, im rechtlichen Sinn, "freien" Texten und Bildern und wird von Freiwilligen gestaltet. Neben Informationen zu Pflegethemen werden auch die Berufsbilder aus diesem Bereich beschrieben. PflegeWiki ist, analog zur Enzyklopädie Wikipedia, eine weitere freie Sammlung des menschlichen Wissens für den Gesundheitsbereich, mit dem Schwerpunkt Pflege. Somit bleibt PflegeWiki ein Portal für die praktische Krankenpflege und wird daher auch unter dem Motto "von Praktikern - für Praktiker" geführt.

Worum es geht[Bearbeiten]

Es geht um die „andere Sicht“ der größten Berufsgruppe im Krankenhaus – der Pflegenden und gibt so allen Lesern die Möglichkeit, sich mit dem Pflegeverständnis moderner Pflege zu befassen und soll Pflegeschülern den Weg zum Berufsabschluss erleichtern.

Großer Wert wird auf die Erfahrungen der Praktiker gelegt, des erprobten Betreuers oder der / des engagierten Patientenanwalts/-in. Wir scheuen uns nicht, über die besondere Sichtweise des Berufes neu nachzudenken, beschreiben (hoffentlich, etwas) schonungslos eigene Schwächen und stehen neuen Anforderungen offen gegenüber.

Der Erfahrungsaustausch soll innerhalb aller Fachgebiete der Gesundheits- und Krankenpflege, der Fachkrankenpflege, Altenpflege, des Pflegemanagement, der Pflegepädagogik und der Pflegewissenschaft stattfinden.

Wir freuen uns über die Mitarbeit anderer Berufsgruppen aus dem Krankenhaus und schaffen auf diese Weise bewusst ein sehr umfangreiches Wissensportal. Leider wird diese Möglichkeit nur wenig genutzt.

Die Mitstreiter/innen[Bearbeiten]

sind ein „buntes Völkchen“ aus der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege u. a. mit sehr unterschiedlichen Qualifikationen. Dieses Wiki will und macht keine Unterschiede bezüglich der Aus- und Weiterbildung, oder des persönlichen Hintergrundes. Wie auch in Wikipedia, zählt in PflegeWiki allein die Leistung: Das betrifft besonders die Autorinnen/Autoren, die neue Artikel schreiben, oder vorhandene erweitern und die Administratoren.

Angemeldete User/ Benutzer/ Autoren bekommen eine Benutzerseite, auf der sie sich vorstellen können (z. B. mit einer Kurzbiographie, Liste der eigenen Artikel, oder an denen sie mitgearbeitet haben) und eine Diskussionsseite, auf der Nachrichten an andere oder von anderen hinterlassen / empfangen werden können.

Die Administratoren[Bearbeiten]

sind zurzeit alles Pflegekräfte, einige mit Zusatzausbildung als Informatiker. Sie beschäftigen sich weniger mit dem Schreiben von Artikeln, als vielmehr mit dem Instandhalten des Projektes und kategorisieren und verlinken Artikel.

Ihre Betätigung als „Spamjäger“ hält die Seiten von „unnützem Zeug“ frei, das „Spamer/innen“ nicht selten hinterlassen. Innerhalb unfruchtbarer Diskussionen, Beleidigungen und Beschimpfungen unser UserInnen, können sie betreffende Auslassungen löschen oder auch diese Seiten sperren.

Die "Admins" werden in der Regel (es gibt keine Regel ohne Ausnahme) wohltuend von einigen aktiven Userinnen tatkräftig unterstützt und agieren, wie alle aktiven UserInnen im PflegeWiki, kostenlos und nebenberuflich. Man kann es auch Hobby nennen.

Die Sondergruppe der "DBfK-User " sind "Administratoren" mit eingeschränkten Rechten: Die Artikel dieser Gruppe werden automatisch gesichtet. Artikel und Bearbeitungen können durch sie gesichtet, kontrolliert, gelöscht, verschoben und geschützt werden.

PflegeWiki lebt vom Mitmachen[Bearbeiten]

Wir Pflegenden freuen uns auch über Artikel und Bearbeitungen von Mitarbeitern/innen anderer Gesundheitsberufe: Physiotherapeuten, Diätassisitenten, Hebammen/ Entbindungspfleger, MTA, Arzt ... Sie sind gerne aufgerufen, hier die Artikel zu sichten, ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit einzubringen. Wir PflegeWikinger suchen bewusst die Gemeinsamkeit im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung und Versorgung unserer PatientInnen.

Gerne kannst Du / können Sie im PflegeWiki Deine/Ihre Aufsätze und eigenen Artikel einstellen und Themen diskutieren, die für die Pflege und die Intensivpflege von Bedeutung sind. PflegeWiki freut sich besonders über Beiträge aus der Intensivpflege, denn dieser Zweig der Fachkrankenpflege ist hier bisher zu selten vertreten.

Artikel der Pflege-Hochschul-Absolventen/Innen sind auf dem Weg zur Wissenschaftlichkeit (Pflegewissenschaft) der Pflege eine Bereicherung, wie auch die Beiträge der Silversurfer - ihr Erfahrungsschatz ist in PflegeWiki willkommen. Jedoch: Texte auf Universitätsniveau wird man nicht unbedingt und vor allem auch nicht durchgängig in einem Portal erwarten können, das von der Positionierung her „von Praktikern - für Praktiker“ aus der professionellen Krankenpflege gedacht ist.

Die Grundlagen für das "Wie" findest Du hier: PflegeWiki:Grundlagen des Schreibens im Pflegewiki

PflegeWikinger - die Auszeichnung[Bearbeiten]

Die Anerkennung / Auszeichnung als „PflegeWikinger/in“ belohnt die aktive, produktive Mitarbeit motivierter User/innen in unserem Wissensportal. Sie ist Ausdruck der Wertschätzung des Betreibers und der User-Gemeinschaft.

Verdiente User sind Damen und Herren, die dieses Portal innerhalb ihrer kostenlosen Mitarbeit als Autoren, Administratoren und Unterstützer am Leben erhalten. Sie sind in der Regel länger als ein Jahr für PflegeWiki tätig und schätzen produktives Teamwork im Sinne einer hohen Patienten- und Mitarbeiterorientierung und fühlen sich der Qualität ihrer Beiträge verpflichtet.

Auszeichnugsvorschläge als "PflegeWikinger/in" können von allen aktiven User/innen auf der Diskussionsseite dieses Artikels gemacht werden. Die Administratoren entscheiden endgültig über die Realisierung.

Neben der Auszeichnung "Pflegewikinger/in" ist auch die Auszeichnung als Wertvoller User möglich. Sie wird allein auf Vorschlag der Administratoren vergeben.

Der PflegeWikinger - Nachrichten aus der Pflege[Bearbeiten]

„Der PflegeWikinger" wurde bis 31.12. 2013 von Benutzer:Kurt Wanka gemacht. Die Inhalte wurden innerhalb eines redaktionellen Angebots, zur Verfügung gestellt. Angemeldte User/innen konnten sich beteiligen. Diese Seite war als ein Komplexangebot zu aktuellen Pflegethemen gedacht und führte per externem Link zu den entsprechenden Artikeln. Wie es weitergehen könnte, ist hier zu lesen : Der PflegeWikinger - online Nachrichten in PflegeWiki

Was "PflegeWikinger" gar nicht mögen[Bearbeiten]

  • Spammer, die unsere Seiten benutzen, um ihre sexuellen Bedürfnisse in den Artikeln fremder Autoren unterzubringen. Dieser Personenkreis schädigt das Ansehen der Berufsgruppe der professionell Pflegenden und ist hier unerwünscht.
  • Gleichermaßen unerwünscht sind User/innen, die mehrere Identitäten benutzen, um letztendlich mit sich selbst zu „diskutieren“ und auf diesem Wege versuchen, die Meinungsbildung in ihrem eigenen (egozentrischen) Sinn zu beeinflussen (siehe auch: Sockenpuppe).