Patient

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Patient ist eine Person, die medizinisch behandelt wird – in der Regel von Ärzten, Heilpraktikern oder anderen Therapeuten. In der Psychotherapie wird eher die Bezeichnung Klient verwendet.

Der Begriff Patient kommt aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie der Leidende, der Duldende. Der Begriff wird aber auch bei gesunden Personen verwendet. Obwohl Patientenverbände selbst keine andere Bezeichnung wünschen, haben manche Dienstleistungsunternehmen und Klinikgesellschaften den Patienten- gegen den Kundenbegriff ausgetauscht, der aus der Marktwirtschaft stammt.
Ein sogenannter Kassenpatient ist eigentlich Mitglied einer Gesetzlichen Krankenversicherung, die die Kosten der Behandlung im Rahmen des Sozialgesetzbuchs (SGB V) ganz oder teilweise übernimmt. Privatpatienten tragen die Kosten selbst. Sind sie privat krankenversichert, werden die Auslagen je nach Vertrag von der PKV erstattet.

Der Patient ist Partei des Behandlungsvertrags (§§ 630a ff BGB), der zwischen dem Behandelnden und dem Patienten ausdrücklich oder mit Aufnahme der Behandlung geschlossen wird.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]