Nahrungskarenz

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Während einer Nahrungskarenz (lat. carentia = Verzicht) werden keinerlei Nährstoffe über den Verdauungstrakt zugeführt. Eine andere Bezeichnung dafür ist das Nüchternbleiben. Selbst das Trinken von Flüssigkeit ist dann nicht oder nur stark beschränkt erlaubt. Die Karenz ist vor bestimmten Untersuchungen (z.B. Kontrastmittelaufnahmen) und Operationen notwendig, um gewisse Risiken zu minimieren. Manche Eingriffe erfordern auch postoperativ längeren Nahrungsverzicht, so dass Nährstoffe parenteral zugeführt müssen. Nahrungskarenz ist auch Bestandteil einer Fastenkur, allerdings ist dabei das Trinken von Wasser oder Tee erlaubt.