NANDA Pflegediagnosen

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pflegediagnosen bieten fachsprachliche Bezeichnung von Begriffen, die sprachliche Einheiten bilden mit denen sich menschliche Reaktionen auf aktuelle und vorhandene Gesundheitsprobleme beschreiben lassen. Diese Zusammenstellung der pflegediagnostischen Begriffe wird durch die NANDA beschrieben. Die Aufzeichnung der Pflegediagnosen beschreibt den aktuellen Wissensstand pflegerisch erkennbar, benennbar und behandelbar.

Definition[Bearbeiten]

Die NANDA hat eine allgemeine Definition des Begriffs Pflegediagnose aufgestellt. Diese lautet:

Eine Pflegediagnose ist die klinische Beurteilung der Reaktion eines Individuums, einer Familie oder einer Gemeinschaft auf aktuelle oder potentielle Gesundheitsprobleme/ Lebensprozesse. Pflegediagnosen bilden die Grundlage für eine definitive Behandlung zur Erreichung von Ergebnissen, für welche die Pflegeperson verantwortlich ist.

Anwendung[Bearbeiten]

Alle Pflegediagnosen der NANDA sollen eine anschauliche, informative und übersichtliche Kurzbeschreibung sein, die auf jeden einzelnen Patienten individuell angepasst ist. Alle Pflegediagnosen des Patienten sollen den kompletten Bedarf nach Pflege umschreiben. Dazu gehören:

  • der weniger problematische Bedarf nach Hilfe bei verschiedenen Alltagsaktivitäten
  • der Bedarf nach Begleitung bei schwierigen, belastenden Problemen im Krankheitserleben
  • die Unterstützung beim Vermeiden gesundheitlicher Probleme bzw. beim Erlangen eines möglichst hohen Maßes an Wohlbefinden.

Treten erste Symptome auf, können durch die NANDA sogenannte Verdachtsdiagnosen gestellt werden, oder einzelne Teile der Diagnose können als Vermutung festgehalten werden.

Im weiteren Verlauf der Pflege kommen neue Diagnosen dazu oder andere fallen weg, weil das Problem gelöst oder behoben wurde. Bei der NANDA müssen auch dann Pflegediagnosen erstellt werden, wenn noch nicht bekannt ist, wie und ob dem Patienten geholfen werden kann.


Aufbau der NANDA-Pflegediagnosen[Bearbeiten]

- Pflegediagnosetitel
- dazugehörige Definition
- mögliche ätiologische oder beeinflussende Faktoren (Ursachen)
- bestimmte Merkmale oder Kennzeichen

Kritik[Bearbeiten]

  • Die NANDA-Klassifikation der Pflegediagnosen verändert sich ständig. Im Laufe der Überprüfung der Diagnosen werden diese zum Teil wieder aus der Liste entfernt, andere geändert. Das führt dazu, das die aktuelle Literatur der NANDA meist nicht auf dem neuesten Stand ist.
  • Die NANDA weist große Lücken im Bereich der psychiatrischen Pflege auf, insbesondere bei den Pflegediagnosen.
  • Die NANDA Pflegediagnosen beschreiben fast ausschließlich nur die Defizite, die im Zeitraum der Pflege auftauchen.

Daher ergib sich folgende Schlussfolgerung: Es muss eine Form gefunden werden, mit der relevante Ressourcen auch bei der Verwendung von NANDA-Diagnosen genügend berücksichtigt werden.

  • Die Klassifikation der NANDA hat noch Lücken, da sie nicht vollständig ist. Eine große Anzahl von Diagnosen befindet sich noch im Prüfungsverfahren, dadurch kann es passieren, dass selbstformulierte Diagnosen dazukommen können/ müssen.

siehe auch[Bearbeiten]

Nursing Interventions Classification (NIC)