Modell

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Modell stellt eine vereinfachte Darstellung eines Problems, eines Gegenstands, einer Handlung usw. dar, um die Betrachtung desselben zu erleichtern oder oftmals überhaupt erst möglich zu machen.

Kennzeichen[Bearbeiten]

Kennzeichen von Modellen sind:

  1. nützliche Reduktion der Wirklichkeit
    • Ein Modell ist immer nur die auszugsweise aber nutzbare Wiedergabe der Realität
  2. Akzentuierung von Teilen der Wirklichkeit
    • Indem bestimmte Teile der Realität bewußt hervorgehoben (akzentuiert) werden, wird eine bessere Handhabung der Wirklichkeit erreicht.
  3. Perspektive
    • Ein Modell bekommt durch Reduktion und Akzentuierung der Wirklichkeit eine bestimmte Blickrichtung (Perspektive).
    • [”Durch die Fanbrille schauen”]
  4. lediglich Annäherung an die Wirklichkeit
    • In einem Modell werden nur die wichtigsten Teile der zu untersuchenden Wirklichkeit wiedergegeben.
    • “Ausnahmen von der Regel” gibt es immer !!

Modelle[Bearbeiten]

Es werden theoretische von empirischen Modellen unterschieden.

theoretisch[Bearbeiten]

Physik-Formel (Kräfte)

In einem theoretischen Modell wird die Wirklichkeit ausgedrückt mit Hilfe von:

  • Begriffen (Konzepten)
  • Theorien
  • Diagrammen
  • graphische Darstellungen
  • Bildern
  • (mathematischen) Symbolen


empirisch[Bearbeiten]

EKG-Kurve

EKG-Kurve Bezug zur Wirklichkeit ist sehr groß, kann aber auch gleichzeitig sehr abstrakt sein:

  • Beispiel EKG :
Der im Herzen registrierte Strom wird in einer Kurve (dem Modell) wiedergegeben.
Das Modell ist also empirisch, weil es direkt von der Wirklichkeit stammt (Strom aus dem Herzen). Abstrakt ist es, weil das EKG keine Ähnlichkeit mit dem Herzen hat und auch die Wirkung des Herzens nur indirekt als Linien aufzeichnet.

Modelle für die Pflege[Bearbeiten]

Die meisten Modelle für die Pflege sind rein theoretischer Art, weil in jedem Pflegemodell Theorien (Konzepte) enthalten sind. Deshalb werden diese theoretischen Modelle durchgängig als “konzeptionelle Modelle” bezeichnet.


Konzeptionelle Modelle haben dann pflegerische Intentionen, wenn sie Aussagen zu den vier für die Pflege zentralen Punkte machen:

  • Mensch
    • der Mensch der Pflege empfängt
  • Umgebung
    • Umgebung des Patienten,
    • Umgebung, in der Pflege stattfindet
  • Gesundheit und Krankheit
    • soziokulturelle Bedeutung von Gesundheit und Krankheit
  • Pflege an sich
    • theoretische Begründung, Ausrichtung

Siehe auch[Bearbeiten]

Link[Bearbeiten]