Mensch

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biologisch betrachtet sind Menschen Säugetiere (lateinisch Mammalia), eine Klasse der Wirbeltiere (biologische Taxonomie). Diese werden in Unterklassen eingeteilt. Die "Tierart" Mensch zählt entsprechend der Geburtsvorbereitung zu den "Höheren Säugetieren" oder Plazentatieren (Eutheria).

Unter den Lebewesen zeichnen den Menschen vor allem seine zahlreichen kognitive Fähigkeiten (Intelligenz) aus. Diese konstituieren letztlich die menschliche Kultur, Technik und Gesellschaft sowie die Fähigkeiten zur Reflexion und Transzendenz. Leider auch zum Waffenbau, zur Kriegsführung und zum lang anhaltenden Hass. Erstmals können Lebewesen evtl. Einfluss auf das Erdklima nehmen.

Früher wurden Mensch (Hominidae, eingedeutscht: die Hominiden - menschartigen) und Menschenaffen (Pongidae) insbesondere aufgrund der besonderen geistigen Entwicklung des Menschen als zwei getrennte Familien betrachtet. Jüngere Untersuchungen sehen zwischen beiden Gruppen ein engeres Verwandtschaftsverhältnis in der Evolution und stellen sie daher in eine gemeinsame biologische Familie. Sie gehören zur Ordnung der Primaten (Primates oder Herrentiere) und zur Überordnung der Euarchontoglires. Der Beitrag von Charles Darwin zur Evolutionstheorie wurde lange unterschätzt. Es mussten sich erst viele andere Theorien über die Entwicklung der Hominiden anhand von Knochenfunden früher Vorfahren (Fossilien) als falsch herausstellen, bis diese Theorie wissenschaftlich als die wahrscheinlichste akzeptiert wurde.


Weblinks[Bearbeiten]


WIKIPEDIA Hinweis: Dieser Artikel basiert auf einem Text, der aus der freien Enzyklopädie Wikipedia übernommen wurde. Eine Liste der ursprünglichen Autoren befindet sich auf der Versionsseite des entsprechenden Artikels.