Lernfeld 1.4. Anleitung, Beratung, Führen von Gesprächen

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lernfeld 1.4.

Planung, Durchführung, Dokumentation und Evaluation der Pflege alter Menschen

Stoffverteilungsplan 1. Ausbildungsjahr[Bearbeiten]

Ziele: "Die Schülerinnen und Schüler begegnen anderen Menschen zugewandt und offen. Sie reflektieren sowohl ihr eigenes kommunikatives Verhalten als auch das des Gegenübers.

Sie unterscheiden Alltagsgespräche von professioneller Gesprächsführung und setzen sie situationsbezogen ein. Bezogen auf die jeweilige Person und Situation leiten sie entsprechende Gesprächsformen ab und wenden diese an.

Die Schülerinnen und Schüler wenden Kommunikation als Element pflegerischer Haltung und Handlung an.

Sie unterstützen ältere Menschen und deren Bezugspersonen in ihrer Individualität und in ihrem Anliegen durch entsprechende Gesprächsangebote." (http://www.ls-bw.de/Handreichungen/reihe_beruflich/hauswirtschaft/Altenpflege/Rahmenplan-Ausbildung-Altenpflege_Internet.pdf)

Lernfeld-Nr. : Schwerpunkt(Fach) : Inhalte : Vorschlag für Anzahl der Unt.Stdn.

  • 1.4:GER:Verbale Kommunikation - allg.:1,5
  • 1.4:GER:Kommunikation mit alten Menschen und Angehörigen,Beratungsgespräche - bei der Heimaufnahme:2,5

20 Stdn.

Stoffverteilungsplan 2. Ausbildungsjahr[Bearbeiten]

Ziele: Die Auszubildenden beschreiben die Grundzüge der Anleitung und Beratung alter Menschen. Sie erfassen die Vielschichtigkeit von Kommunikation und entwickeln Verständnis für die Probleme Hilfe Suchender.


Schwerpunkt AKP

  • Anwendung verschiedener Beratungs- und

Anleitungsmodelle

  • Kommunikation im pflegerischen Alltag: Erstgespräche

Schwerpunkt GER

  • Mehrdimensionale Ebenen der Kommunikation, 4 Seiten einer Nachricht,

Sender – Empfänger – Problematik

  • Klientenzentrierte Gesprächsführung


40 Stdn.


Stoffverteilungsplan 3. Ausbildungsjahr[Bearbeiten]

Ziele: Die Auszubildenden beschreiben Gesprächsformen. Sie schätzen die Möglichkeit des Einsatzes von Gespräch und Beratung ein und Wissen um die Grenzen im Rahmen der Gesprächsführung.

Schwerpunkt GER

  • Typische Gesprächs- und Beratungsfunktionen (Informationsgespräch, Helfendes Gespräch,

Anleitung von Angehörigen, Teamgespräch, Kritikgespräch)

  • Grenzen: Einschätzung eigener Kompetenzen, Wirkung einzelner Kommunikationsmethoden


20 Stdn.


Bemerkungen zu Lehrbüchern, didaktischen Hilfsmitteln, Exkursionen[Bearbeiten]

Sehr hilfreich sind hier Lehrfilme aber auch die Erstellung von Beobachtungsvideos eigener Kommunikation.


Anzahl der vorgesehenen Leistungsnachweise, Termine dafür[Bearbeiten]

evtl: Schlüssel zur Gewichtung der einzelnen Schwerpunkte im Zeugnis[Bearbeiten]

zur Gewichtung gibt es einzelne Lernfelder,die nach dem Schulnotensystem beurteilt werden. z.B soziale Kompetenz,Umgang mit den Patienten,Einfühlungsvermögen,etc.

Sonstiges zu diesem Lernfeld[Bearbeiten]

Lf1.4 Lit: Margarete Neumann

siehe auch[Bearbeiten]


Diser Artikel ist unvollständig

Beurteilung: Dieser Artikel ist sehr kurz oder unvollständig, und sollte noch erweitert werden. Falls Du etwas zu diesem Thema weißt, dann sei mutig und füge Dein Wissen hinzu.