Koma

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koma ist eine tiefe Bewußtlosigkeit in verschiedenen Stufen.

Das Wort kommt aus dem Griechischen und stand zunächst nur für "tiefen Schlaf" - hat aber in der Medizin eine ganz andere, spezielle Bedeutung. Die Englische C-Schreibung, also Coma, taucht auch gelegentlich auf. (Das gleich klingende Wort Komma, für das Satzzeichen, hat nichts mit dem Begriff zu tun.)

In der Neurologie wird damit ein anhaltender Zustand, der sich evtl. unauffällig verändern kann, beschrieben. Er kann unterschiedliche Ursachen haben. Er wird anhand neurologischer Symptome beschrieben:

  • Anfangs noch Reaktion auf Schmerzreize, Schutzreflexe noch vorhanden.
  • Bei schweren Formen keine Reaktion mehr, schlimmstenfalls Ausfall der Atmung bei erhaltener Herzaktion

Der Schweregrad wird am Coma-Score gemessen = standardisierte Einschätzung des Schweregrades einer Bewußtseinsstörung. Kriterien sind verbale Reaktion, Augen öffnen, motorische Reaktion, motorische Reaktion auf Schmerzreize

Mögliche Ursachen[Bearbeiten]

Koma-Saufen[Bearbeiten]

Damit ist gemeint, sich absichtsvoll so stark mit Alkohol zu betrinken, dass mensch ins Koma sinkt, ins "Koma-Saufen“. Sehr oft sind weitere Drogen dabei im Lotteriespiel. Dieses neue "Freizeitverhalten" kostet u. a. die Krankenkassen fast zwei Millionen Euro wegen der notwendigen Krankenhausbehandlung mehr pro Jahr als noch vor 10 Jahren. Die Kosten für die Behandlung von Jugendlichen mit einem massiven Alkoholrausch sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Wahrscheinlich handelt es sich dabei bereits um ein Suchtverhalten. Die Schädigung von Leber- und Gehirnzellen sind massiv. Außerdem kann es zu Schäden ......

Akut besteht immer Erstickungsgefahr an Erbrochenem, das in die Luftröhre fließen kann.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Artikel bei Wikipedia Glasgow Coma Scale (übersetzt: die Glasgower Komaskala - ist allerdings ungebräuchlich)
  • Artikel bei Wikipedia Koma