Körperschema

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Körperschema oder Körperbild ist das Bewusstsein der Lage aller Körperteile zueinander. Ohne dieses Wissen wären verletzungsfreie Bewegungen (= Lageveränderung) unmöglich.

Es ist ein Teil der Wahrnehmungssinne, der von Berührungsrezeptoren und Gleichgewicht gespeist wird. Es geht ohne sensorische Reizung relativ schnell verloren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Oliver Sacks: Der Tag, an dem mein Bein fortging (1989), ISBN 3-499-18884-8
  • Oliver Sacks: Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte (1990), ISBN 3-499-18780-9
  • Gunda Rosenberg: Körperschema - Pflegerische Interventionen zur Körperorientierung. Möglichkeiten und Didaktik. Brigitte Kunz Verlag. 2003. 96 Seiten, ISBN 3-87706-645-3 .

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch:[Bearbeiten]