Interdisziplinär

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Interdisziplinär bedeutet zwischen den Fachgebieten, akademische Fächer betreffend und verknüpfend. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Medizin ist vor allem bei der Therapie einer komplexen Erkrankung erforderlich; beispielsweise finden sich Ärzte für Innere Medizin, Chirurgie und Strahlentherapie in so genannten Fallkonferenzen zusammen und legen dabei eine gemeinsame Strategie für das weitere Vorgehen fest.

Neben der Interdisziplinarität der medizinischen Fachrichtungen kann sich der Begriff auf weitere Wissenschaftsbereiche beziehen, zum Beispiel auf die Biophysik oder Informatik.

Ein multiprofessionelles interdisziplinäres Team entwickelt durch enge Zusammenarbeit und kontinuierlichen Austausch eine eigene Identität. Individuelle Berufszugehörigkeiten und hierarchische Positionen rücken dabei zugunsten des gemeinsamen Zieles in den Hintergrund.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. C. Bausewein, S. Roller: Interdisziplinäres Team. In: Leitfaden Palliative Care - Palliativmedizin und Hospizbetreuung. Hrsg.: R. Voltz, S. Roller, C. Bausewein; Urban & Fischer in Elsevier, München 2010, S. 130 ISBN 978-3-437-23312-8