Instillation

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Instillation (lat. Einträufelung) beschreibt das Einbringen von Flüssigkeiten wie z.B. Arzneimittellösungen, Antibiotika, Zytostatika etc. in eine Körperhöhle oder ein Hohlorgan.

Die wohl bekanntesten Instillationen sind die Verabfolgung in den Enddarm z.B. als Klistier und in die Harnröhre. Seltener wird dagegen eine Instillation in die Blase oder Luftröhre bzw. Bronchien vorgenommen.

Siehe auch:[Bearbeiten]



Bitte beachten Sie auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!