Hypothyreose

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Produziert die Schilddrüse weniger Hormone als der Körper braucht, kommt es zu einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose).[1]

Die Schilddrüse ist eine hormonproduzierende Drüse, die im vorderen Halsbereich unterhalb des Kehlkopfs liegt. Ihre Hormone Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) beeinflussen nahezu alle Stoffwechselvorgänge des Menschen. Man unterscheidet zwischen angeborener und erworbener Hypothyreose. [2]

Ursachen[Bearbeiten]

  1. Angeboren: Kann bei Kindern zu körperlichen und geistigen Entwicklungsverzögerungen führen, siehe:Kretinismus.
  2. Folge einer chronischen Entzündung: (Hashimoto-Thyreoiditis) [3]
  3. Jodmangel: [4]
  4. Operative Entfernung der SD.Siehe: [1] und Video dazu:[2]

Symptome[Bearbeiten]

Diagnostik[Bearbeiten]

Therapie[Bearbeiten]

Die Substitutionstherapie durch Tabletten, die den Wirkstoff L-Thyroxin [7] [8] enthalten, ist lebenslang nötig.

Beachte: Nahrungsaufnahme kann die Resorption dieses Medikamentes im Darm behindern. Daher die Tabletten morgens nüchtern, mindestens eine halbe Stunde vor dem Frühstück, einnehmen. [9]

Komplikation[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen und Links[Bearbeiten]

  1. http://de.wikipedia.org/wiki/Hypothyreose
  2. http://de.wikipedia.org/wiki/Hypothyreose
  3. http://www.hashimotothyreoiditis.de/
  4. http://www.jodmangel.de/
  5. http://www.internisten-im-netz.de/de_was-ist-eine-schilddruesenunterfunktion-_14.html
  6. http://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchung_der_Schilddr%C3%BCse
  7. http://www.apotheken-umschau.de/do/extern/medfinder/medikament-arzneimittel-information-L-Thyroxin-Henning-50-Tabletten-AADGPF.html
  8. http://de.wikipedia.org/wiki/Thyroxin
  9. http://www.schilddruese.hexal.de/erkrankungen/schilddruesenunterfunktion/behandlung/