Graue Panther

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Senioren-Schutzbund-Bund Graue Panther ist eine überparteiliche und überkonfessionelle Selbsthilfebewegung alter und potentiell alter Menschen zum Schutz alter Menschen.

Die Selbsthilfeorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebensqualität alter Menschen und ihre Gesundheit zu verbessern. Sie will alte Menschen von Bevormundung befreien und ihnen eine individuelle Lebensgestaltung in Selbstbestimmung unter Einbeziehung jüngerer Menschen sowie durch Austausch der Generationen ermöglichen.

Die Grauen Panther lenken ihr Augenmerk vor allem auf die Verletzung der Grund- und Menschenrechte alter Menschen, die in Einrichtungen wohnen. Die Bewohner dieser Einrichtungen wollen sie über ihre Rechte aufklären und vor willkürlicher Behandlung durch Behörden und Institutionen schützen. Die Grauen Panther prangern missbräuchliche Zwangsunterbringungen unter dem Vorwand der Gefahr in Verzug an und wenden sich gegen den Missbrauch des Betreuungsgesetzes. Dazu erarbeiten oder unterstützten sie individuelle Vorsorgevollmachten. Die Grauen Panther fordern, dass die rechtsmedizinische Versorgung verstärkt wird, um ungeklärte Todesfälle aufzuklären und das Leben alter Menschen, insbesondere bei Vernachlässigung und gefährlicher Pflege zu schützen.

Zur Verwirklichung ihrer Ziele initiieren und betreiben die Grauen Panther selbst - wie sie es nennen - Schutzwohnungen und individuelle Wohngemeinschaften.

Die Grauen Panther wurden Mitte der 1970er Jahre gegründet und wurden viele Jahre von der charismatischen Trude Unruh repräsentiert. Der Name Graue Panther lehnte sich an den Namen der us-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung der Black Panther an. Trude Unruh war von 1987 bis 1990 für die Partei Die Grünen Mitglied im Deutschen Bundestag. 1989 gründeten die Grauen Panther eine eigene politische Partei Die Grauen, deren Vorsitzende Unruh wurde. Die Grauen gerieten 2007 durch einen Spendenskandal in Verruch und meldeten wenig später Insolvenz an. Im März 2008 lösten sich Die Grauen als Partei selbst auf. Aktuell streiten sich drei neu gegründete Parteien um das politische Erbe der Grauen.

Die Bezeichnungen Graue Panther, Senioren-Schutz-Bund Graue Panther und weitere Panther-Marken sind markenrechtlich geschützt. Rechteinhaber ist Bundesverband Graue Panther e.V. Sitz Berlin, der als Dachorganisation viele lokaler Grauer Panther Gruppen fungiert.