Gütekriterien quantitativer Pflegeforschung

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gütekriterien dienen in der Wissenschaft zur Bestimmung der Güte (Qualität) von Forschungsergebnissen.

Gütekriterien quantitativer Forschung[Bearbeiten]

Als (klassische) Gütekriterien der quantitativen Forschung gelten:

  1. Objektivität: Ergebnisse sind frei von eigener (subjektiver) Meinung
  2. Gültigkeit (Validität): Es wurde das gemessen, was gemessen werden sollte.
  3. Zuverlässigkeit (Reliabilität): Reproduzierbarkeit; wiederholte Messungen = gleiches Ergebnis
  4. Überprüfbarkeit: methodisches Vorgehen nachvollziehbar machen (”Karten auf den Tisch”)

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Lexikon der Pflegeforschung: [1]