Fortbildung Palliative Care

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dieser Fortbildungsmaßnahme handelt es sich um einen Kurs, der insgesamt 160 Unterrichtsstunden umfasst und innerhalb von einem Jahr berufsbegleitend abgeschlossen werden kann. Der Kurs richtet sich an Pflegende in allen Bereichen, die einen Bezug zur Versorgung Schwerkranker und Sterbender haben. Er entspricht den Rahmenvereinbarungen nach § 39a SGB V.

Inhalt der Fortbildung[Bearbeiten]

Die folgenden Themenschwerpunkte sind in der Fortbildung Palliative Care enthalten, die sich nach dem entsprechenden Basis-Curriculum ausrichtet:

- Hospizbewegung
- Palliative Pflege
- Krankheitsbild "Fortgeschrittene Tumorerkrankungen", kurative und palliative Therapieansätze der Palliativmedizin
- Schmerzmanagement
- Möglichkeiten zur Kontrolle der wichtigsten Symptome in der Palliativmedizin wie Übelkeit, Erbrechen, Obstipation, Dyspnoe, Ödem, Verwirrtheit, Juckreiz
- Mundpflege
- Ernährung und Flüssigkeitssubstitution in der Terminalphase
- Umgang mit exulcerierenden Wunden und Dekubiti
- alternative und unterstützende Pflegemethoden (Wickel und Auflagen, Basale Stimulation)
- Umgang mit Verstorbenen
- Wahrnehmung und Kommunikation
- Trauer
- sozialer Hintergrund, Angehörige, Beratung
- Reflexionen zu Krankheit, Leben und Tod, Lebensbilanz
- Wahrheit am Krankenbett
- Psychische Reaktionen wie Angst; Umgang mit Unruhe
- Spiritualität
- Team- und Stressmanagement
- Qualitätssicherung
- rechtliche Fragen
- Mindfulness/Achtsamkeit

Anbieter (Auswahl)[Bearbeiten]

Inzwischen gibt es in jeder Region Anbieter, die Palliative-Care-Kurse veranstalten, hier nur eine kleine Auswahl. Eine gute Übersicht findet sich bei der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP):

  • Augsburger Hospiz- und Palliativversorgung AHPV
  • Hospiz-Akademie Bamberg
  • Akademie für Palliativmedizin und Hospizarbeit Dresden
  • Hospizbewegung Düren
  • Malteser Hospiz-Zentrum Hamburg
  • ELNEC - Palliative Care Kurs Deutschland an der Abteilung Palliativmedizin des Universitätsklinikums Freiburg im Breisgau
  • Institut für Weiterbildung an der Evang. Fachhochschule Freiburg e.V. (Kontaktstudium Palliative Care)
  • Agaplesion Akademie Heidelberg
  • Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit Nordhessen, Kassel
  • Dr.-Mildred-Scheel-Akademie, Köln
  • Lippstädter Akademie für Pflege und Gesundheit im ESTA-Bildungswerk: Weiterb. Palliative Care plus pflegerische/r Schmerzexperte/in
  • Palliativ-Akademie des Juliusspitals in Würzburg


www.Bildungszentrum-Ruhr.de
www.Diakonisches Werk der EKD.de
www.efh-freiburg.de
[1]
www.Malteser.de
www.Dr.Mildred-Scheel-Akademie.de
MSV Pflegeinstitut
www.wannseeakademie.de
[2]