Es

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine der drei Instanzen des Strukturmodells von Sigmund Freud (zu verstehen als Konstrukt), ist als eine Art innerer (seelischer) Raum vorzustellen, in dem sowohl die bildhaften Niederschläge der Stammesgeschichte (Phylogenese) wie der Individualgeschichte (Ontogenese) aufgehoben sind, ihrer Qualität nach sind sie unbewusst. Zu den Inhalten des Es gehören auch durch Abwehr unbewusst gewordene Inhalte frühkindlicher, pubertärer und späterer abgeleiteter Konflikte, die für das bewusste Erleben unerträglich geworden sind. Unter dynamischen Aspekt entstehen zwischen Es, Ich und Über-Ich immer wieder konfliktäre Spannungen. Beide, Ich und Über-Ich werden als Abkömmlinge des Es verstanden, haben ihre Ursprünge in ihm.

Siehe auch:[Bearbeiten]

Literatur:[Bearbeiten]