Diversity Management

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[Bearbeiten]

  • Diversity Management ist ein Ansatz in der Führung von Unternehmen, der darauf zielt, die soziale Vielfalt der Mitarbeitenden konstruktiv zur Steigerung des Unternehmenserfolgs nutzbar zu machen.
  • „Diversity“ heißt die Kultur, die angesichts globaler Märkte und einer kritischen demografischen Entwicklung auf ein neues Denken setzt.

Herkunft[Bearbeiten]

  • Der Ansatz stammt ursprünglich aus den USA und hat sich weltweit etabliert.
  • Viele international tätige Unternehmen und Organisationen haben ein Diversity Management entwickelt und erfolgreich umgesetzt.
  • Europa nutzt Vielfalt als Wettbewerbsvorteil auf einem globalisierten Markt, denn: Unterschiede sind wertvoll!

Zielstellung[Bearbeiten]

  • Diversity Management hat zum Ziel, die in der Vielfalt steckenden Potentiale zu realisieren, denn aus Wertschätzung entsteht Wertschöpfung.
  • Es geht um eine Unternehmenskultur, die alle Talente in der Belegschaft fördert und anerkennt: unabhängig von Geschlecht, Rasse, Herkunft, Weltanschauung, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung.

Umfeld[Bearbeiten]

  • Unternehmen in Deutschland, zu denen auch Krankenhäuser gehören, sind zunehmend von der Notwendigkeit des Diversity Managements überzeugt.
  • Heute sind Klinikmitarbeiter/innen ein „internationalen Völkchen“ mit vielfältigen Talenten.
  • Der Gesundheitsmarkt ist für Investoren attraktiv und und muss daher auch global wettbewerbsfähig bleiben. Gerade hier braucht man das Innovationspotential einer Belegschaft.
  • Mit der Kampagne „Vielfalt als Chance“ und der „Charta der Vielfalt“ versuchen die Bundesregierung und die Wirtschaft auf dieses Notwendigkeit aufmerksam zu machen. Beide Kampagnen sind ein Bekenntnis zum wirtschaftlichen Nutzen von

Umsetzung[Bearbeiten]

  • Überprüfung der Organisation Strukturen und Prozesse auf Chancengleichheit
  • Kompetenz für den erfolgreichen Umgang mit Vielfalt sichern
  • Diversity Management wird für Arbeitgeber immer wichtiger, denn Firmen, die viele Ältere, Frauen, Migranten und Behinderte beschäftigten, erwirtschaften mehr Gewinn.

Quellen / Links[Bearbeiten]

Zusammenhänge[Bearbeiten]