Diskussion:Pflegenoten

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum gibt es 2017 immer noch den täuschenden Begriff Pflegenote in einem Pflegewiki[Bearbeiten]

Die Prüfmethodik ist von Anfang an umstritten. Auch hier im Wiki. Vor allem die Bildung einer Gesamt-Pflegenote ist nicht aussagekräftig. Sie klingt nach einer objektiven Schulnote - ist es aber überhaupt nicht. Denn es mangelt an einer objektiven Notenbildung. Dies wurde hier im Wiki (vgl. die folgende Diskussionsseite) sogar dazu benutzt teilnehmende Personen (Accounts) auszusperren und einseitig die Position der Pflegeversicherung zu unterstützen.

So sind bestimmte Noten schon unter 1,5 (sehr gut bis gut) bereits unterdurchschnittlich und sollten eigentlich kritisch hinterfragt werden. Dass ausgerechnet in einem Pflegewiki dieses Verfahren bis heute nicht zu einer eindeutigen Stellungnahme, nämlich einer gut belegbaren Ablehnung, geführt hat, kann eigentlich nur als Fehler gegenüber dem erhobenen Anspruch betrachtet werden. Ganz anders hat zum Beispiel, die auch im Pflegebereich renommierte, Bertelsmann-Stiftung (mit ihren Weissen Listen) den Betrieb der Pflegedienstsuche, der Pflegeheimsuche und des Pflegeplaners im Internet bis auf Weiteres wegen der Mängel des Verfahrens ganz ausgesetzt. (https://www.weisse-liste.de/de/pflege/startseite-pflege/ www.weisse-liste.de/de/pflege)

Zu schreiben, dass diese Beurteilungsverfahren Menschenrechtsverletzungen verdeckt und den Artikel doch mit dieser einseitigen Positionierung zu veröffentlichen, ist doch ein sehr heftiger Widerspruch in sich. Auch wenn es anscheinend etwas länger bis zu dieser Einschätzung gebraucht hat. Denn die Diskussion wurde hier seit 2009 geführt. (beziehungsweise, wenn ich die Vereinsgeschichte richtig versteh, irgendwann verhindert.) Immer noch werden jeden Tag in Deutschland hunderte Pflegekräfte für dieses dubiose Verfahren von der Pflege ihrer Patientinnen/Patienten stundenlang bei "Prüfungen" des MDK abgehalten. Mit Pflege haben diese Noten eigentlich annähernd nichts zu tun. Im Rahmen der laufenden Pflegedokumentation (notwendig) führt das Verfahren ebenfalls zu Teil extrem widersinnigen Belastungen der Pflege in jeder Arbeitsschicht. Und dazu steht hier kein Wort.

--Pfp18 (Diskussion) 18:58, 17. Jun. 2017 (CEST)

Aktuell:2016[Bearbeiten]

  • Ab 2016 soll es keine Pflegenoten mehr geben. Karl-Josef Laumann (MdB, Patientenbeauftragter) schlägt eine Neukonzeption des „Pflege-TÜVs“ in zwei Schritten vor. Dazu gründet er erstmal einen Arbeitskreis. Das es sich um Vorschläge handelt, hindert Redaktionen nicht daran zu titeln: Die Pflegenoten werden abgeschafft. Mehr dazu: http://www.pflegestufe.info/rss/2015-ii/2015-04-02.html (K)
  • Zitat: „Ein totes Pferd reitet man nicht“ Man war sich schnell einig in der Wissenschaft: Die Pflegenoten entbehrten jeder belastbaren wissenschaftlichen Basis. Sie provozierten einen Aufwand, der in keinem Verhältnis zum Ertrag stand. Die Noten ließen keine seriösen Vergleiche zu. Und sie waren irreführend: Menschenrechtsverletzungen, wie die fachlich und rechtlich nicht legitimierte Gabe von Psychopharmaka, Fixierungsmaßnahmen mit Beschluss oder ohne fachliche Rechtfertigung: Sie waren nicht Gegenstand der Noten.“ Weiterlesen: http://www.moratorium-pflegenoten.de/index.php/aktuelles

Da nicht nur Pflegeheime benotet…[Bearbeiten]

Da nicht nur Pflegeheime benotet werden, sondern auch ambulante Pflegeinrichtungen, und nicht alle Heime, sondern nur Pflegeheime, ist die Bezeichnung Pflegenote treffender. Auch der GKV-Spitzenverband (Spitzenverband der Pflegekassen) spricht von Pflegenoten. Ein Verschieben des Artikels Heimnoten zum Lemma Pflegenoten ist daher angezeigt. --Arpinium 21:55, 9. Okt. 2009 (UTC)

1. Da sprechen die nun von Pflegenoten. Trauen sie sich nicht mehr oder hängt das mit der Einbeziehung der ambulanten Diesnte zusammen? Natürlich letzteres. Aber zunächst ging es um die Mängel bei der Überprüfung der Pflegeheime. Der Artikel besteht ja schon länger. Und zunächst nannte alle das Heimnoten. Dann sollte das im Artikel auch so auftauchen und nicht einfach gestrichen werden, weil da ein Wechsel stattgefunden hat.
2. Der Ausdruck "Pflegenoten" ist sachlich falsch. Und dann sollte das auch erwähnt werden, denn diese Beurteilung durch die Pflegeversicherung hat nur zum geringsten Teil etwas mit der Pflege oder den Pflegenden zu tun. Da wird den LeserInnen von der Pflegeversicherung ein X für ein U vorgemacht. Natürlich würde ich im Artikel heute auch das Wort bringen, aber nicht so , als sei es eine Tatsache, dass die Pflegenote etwas mit der Pflege zu tun hat. Im Pflegewiki geschrieben (also wie von dir, Arpinium), finde ich das doppelt peinlich, sich in den Kakao zu setzen, den uns andere da anrichten. (Zur Erläuterung: der Qualitätsbereich 1 heißt Pflege und medizinische Versorgung und wiegt in der Gesamtnote gerade mal 25%! Und wie der Name sagt, handelt auch dieser Bereich nicht allein von der pflegerischen Verantwortung. Was bedeutet da also die neue Überschrift Pflegenote?)
3. Es ist keine Umgangsart, so eine Änderung allein durchzuziehen, wo es dafür keinen Zeitdruck oder keinen offensichtlichen Fehler als Begründung gab. Frage dich bitte mal, ob da nicht in Zukunft mehr Kooperation möglich ist. Schließlich arbeiten hier einige Pflegende mit, die du aus deiner eher juristischen Sichtweise mal einbeziehen könntest.
MfG --n3, 07:06, 12. Okt. 2009 (UTC)
Hallo, die Frage, wie wir bei dem Artikel auf die Verschiebung der Benennung von Heim- zu Pflegenoten reagieren sollen, haben wir noch nicht gefunden. Auch z. B. der MDK Niedersachsen spricht noch im September von Heimnoten. Ich denke, dass wir in einem extra Absatz darauf und die Problematik dieser Begriffsverschiebung eingehen könnten. Andere Meinungen oder Vorschläge dazu? MfG - n3 19:14, 18. Okt. 2009 (UTC)
Also der GKV-Spitzenverband spricht von Pflegenoten und der MDK von Heimnoten... Da ich persönlich den Begriff Heim nicht mag und eher Einrichtung bevorzuge, bin ich in erster Linie gegen "Heimnoten". Bzgl. der sachlichen Unkorrektheit von Pflegenoten wie unter (2) erwähnt... Schullandheime werden doch nicht überprüft, oder!? Ich denke, wir sollten das Ganze so stehen lassen (Begrifflich gesehen) und dann abwarten welcher Begriff sich durchsetzt. Denn es nützt hier nichts, einen Begriff zu verwenden der ausserhalb des PW's niemand verwendet. P.S. Für solche Geschichten entwickele ich gerade den Baustein {{Synonyme}}. Der ist aber "noch" nicht fertig. Gruss, --Lars☎Call me! 07:33, 19. Okt. 2009 (UTC)
Hallo, ich stimme der Kritik von no-name-nurse zu. Der Ausdruck "Pflegenoten" für diese Gesamtbeurteilungen ist sachlich falsch. Wenn ich das mit den Begriffen Pflegedokumentation, Pflegefehler, Altenpflege oder Intensivpflege vergleiche, trifft diese "Überschrift" vielleicht gerade mal zu einem Drittel die Arbeit der Pflegekräfte eines Heims. Da sollten wir uns vom sog. MDK nicht ins Boxhorn jagen lassen. Was falsch ist, wird auch durch häufige Benutzung nicht richtig. LG von --Liane Panikknöpfle 08:59, 29. Jan. 2010 (UTC)

Erläuterungen und Vorschläge zu inhaltlichen Veränderungen[Bearbeiten]

  1. Pflegenoten sollen nicht die Sicht der Pflegeversicherung darstellen, sondern die Ergebnisse der durchgeführten Qualitätsprüfungen (§ 115 SGb XI).
  2. Die Pflegenoten sollen auch und gerade die Qualität der Leistungen darstellen. Das ist ihr eigentlicher Zweck!
  3. Die Pflegenoten sollen nicht nur Übersichtlichkeit herstellen, sondern auch zum Verständis beitragen. Übersichtlichkeit mag eine notwendige Voraussetzung für Verständnis sein, bewirkt das Verständnis aber nicht zwangsläufig.
  4. Verantwortlich für die Veröffentlichung der Pflegenoten sind nicht die MDKs, sondern die Landesverbände der Pflegekassen.
  5. Die Erwähnung, dass die Qualitätsprüfungen nach einem "Kriterienkatalog" durchgeführt werden, ist für die Darstellung der Pflegenoten nicht wesentlich. In einer Einleitung zu einem längeren Artikel ist die Erwähnung solcher Details nicht angebracht, zumal, wenn in dem Artikel dann auf dieses Thema gar nicht eingegangen wird. Im Übrigen tendiert der Aussagegehalt des Begriffs Kriterienkatalog gegen Null, wenn er nicht weiter erläutert wird.
  6. Nach welchen Kriterien die Pflegeeinrichtungen geprüft werden, nämlich nach den Qualitätsprüfungs-Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes vom 11. Juni 2009, muss man in einem gesonderten Artikel darstellen. Ansonsten verwirrt man den Leser, denn die Prüfungskriterien sind andere als die hier dargestellten Kriterien für die Benotungen. Hier reicht eine Erwähnung in der Fußnote.
  7. Über die Ergebnisse der ersten Prüfungen berichtete der GKV-Spitzenverband gemeinsam mit dem Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS).
  8. M.E. sollten bei der Information über die ersten Prüfergebnisse zunächst die Fakten ohne Wertungen dargestellt werden. Um sich ein eigenes Bild machen zu können, benötigt der Leser die Fakten. Werden ihm diese schon kommentiert dargeboten, muss er sich die Mühe machen, zunächst Fakten und Kommentierung wieder zu trennen.
  9. Die Quelle, der die dargestellten Fakten entnommen wurden, ist auf jeden Fall in einer Fußnote anzugeben.
  10. Wie diese Ergebnisse von unterschiedlichen Gruppierungen aufgenommen und bewertet werden, ist allenfalls in einem zweiten Schritt darzustellen. Fraglich ist die Kommentierung als optimistische und pessimistische Sichteise. In den Sichtweisen spiegelns sich eher ablehnende oder zustimmende Haltungen wieder. Insgesamt bin ich der Meinung, dass die Sichtweisen eher in den Abschnitt Kritik passen, denn der Umstand, wie eine erste Veröffentlichung von Ergebnissen im Oktober 2009 aufgenommen wurde, dürfte im Oktober 2010 nicht mehr besonders interessant sein. Von Interesse ist die grundsätzliche Kritik.
  11. Doppelerwähnungen im Abschnitt Kritik und im Abschnitt Erste Berichte sind überflüssig.
  12. Die ersten Ergebnisse der Bewohnerbefragungen sind wesentlich, denn sie sollen ja in den Veröffentlichungen gesondert ausgewiesen werden. Sie sind damit erwähnenswert. Hier ist auch die kurze Bewertung als nicht aussagekräftig angebracht, denn die sich aus den Ergebnissen (98,8% sehr gut oder gut!) ergebende mangelnde Aussagekraft ist für jemanden, der sich mit der Problematik von Fragebogenerhebungen auskennt, offensichtlich, nicht jedoch für den Laien.
  13. Doppelerwähnungen des Datums der bevorstehenden Veröffentichung der Einzelergebnisse sowie der Tatsache, dass alle Heime bis Ende 2010 geprüft werden, sind zu vermeiden.

Bis hierher Arpinium

Aufbau[Bearbeiten]

Habe beide Listen ausgelagert und den kürzeren früheren Text zu den Kriterienbereichen wieder hergestellt. Damit ist der Text klarer strukturiert. An der Stelle kann sicher auch noch gefeilt werden. Mir erschien wichtig, dass die Listen nun separat nach Heim/amb. Diensten getrennt behandelt werden können. MfG --n3 17:01, 12. Okt. 2009 (UTC)

Formulierung der Einleitung - Replik auf die Änderungen von Benutzerin Lila[Bearbeiten]

  • Heimnoten ist kein Verweistitel. Es gibt keinen Grund, das Wort hervorzuheben. Die Information, dass Heimnoten als Synonym für Pflegenoten gebraucht wird, ist nicht wichtiger als die weiteren Informationen in der Einleitung und damit nicht hervorhebenswert. Ist man anderer Meinung, müsste konsequenterweise auch Pflege-TÜV hervorgehoben werden. Unlogisch ist, jenes durch Fett- und dieses durch Kursiv-Schreibung hervorzuheben.
Ich revidiere das, weil ich Verweistitel zunächst völlig anders verstanden hatte. Richtig verstanden kann es die Fettschreibung rechtfertigen. --Arpinium 23:25, 12. Okt. 2009 (UTC)
  • Verlinkungen sind schädlich, wenn sie den Leser, der den Link anklickt, weder beim Verständnis weiter bringen, noch ihm vertiefende Informationen anbieten. Hier erfährt der Leser beim Link zu Qualität nichts besonderes, schon gar nichts, was ihn den Begriff Qualität besser verstehen lässt, ihm werden auch keine vertiefenden Informationen geboten.
  • Das Adjektiv gesamt in Verbindung mit Pflegeeinrichtung hat keinen zusätzlichen Informationsgehalt. Der Leser hat überhaupt keinen Anlass, zu glauben, dass mit dem Wort Pflegeeinrichtungen nur ein Teil der Pflegeeinrichtung gemeint sein könnte. Liest der Leser das Wort, fragt er sich aber, was das Wort bedeutet, da es aber keine besondere Bedeutung gibt, wird er nur verwirrt.
  • Es ist nicht das Ziel der Pflegenoten, die Qualität einer Einrichtung durch eine Zahl darzustellen (die richtige Präposition ist hier m.E. durch und nicht in). Es geht vielmehr darum, ein Werturteil in einer kurzen, griffigen und allgemein verständlichen Weise darzustellen. Dies geschieht auch nicht durch irgendeine Zahl, sondern durch besondere Zahlen, nämlich durch Noten. Die Zahl, besser: Note ist nur Mittel zu diesem Zweck. Das entscheidende ist also nicht die Zahl, sondern das prägnante an der Darstellung. In der Einleitung, die nur wesentliches enthalten soll, ist der Aspekt nicht erwähnenswert.
  • Da es hier nicht um die Qualitätsprüfungen geht, gehört es nicht in die Einleitung, nach welchen Richtlinien die Qualitätsprüfungen durchgeführt werden, alenfalls in eine Fußnote. Relevant sind hier nicht die Qualitätsrichtlinien, sondern die Pflege-Transparenzvereinbarungen.
  • Richtig ist, um hier nicht nur zu meckern, das Wort Qualität nicht öfter zu gebrauchen als nötig.

--Arpinium 22:14, 12. Okt. 2009 (UTC)

Hi Arpinium, zu deinem Punkt "Verlinkungen sind schädlich" fällt mir als erstes die Frage ein, an welchem Organ der Schaden eintritt? ;-) Allerdings muss ich dir in Bezug auf den Artikel Qualität doch widersprechen. Aber vielleicht liegt das an deinen subjektiven Qualitätsanforderungen. OK, dann solltest du das aber nicht für alle verbindlich erklären.
Das Adjektiv gesamt in Verbindung mit Pflegeeinrichtung hat keinen zusätzlichen Informationsgehalt. Meinst du. Ich dagegen habe es eingefügt, weil ich denke, dass die MDK-Fragen eben nicht nur ein, zwei Bereiche tangieren, wie es das Wort "Pflegenote" fälschlich suggeriert. Bitte respektiere andere Meinungen bevor du in deren Textformulierungen eingreifst, die du auf deine private Goldwaage zu legen scheinst.
Eine "Nota" (italienischer Ursprung) ist nicht irgendeine Bemerkung sondern i. d. R. eine Zahl. Was diese Kritik von dir soll, außer dem Nachweis einer eigenen Meinung, kann ich nicht erkennen. In meinen Augen dreht sich deine Argumentation dabei zweimal im Kreis, um dann doch da zu landen: Noten = 1, 1-2, 2, 2-3 usw. ? Oder habe ich dich falsch verstanden? Aber wir sollten dabei doch nicht vergessen, dass diese Noten hier extrem ungenau sind. Oder? Oder siehst du das im Kern irgendwie anders?
Präpositionen sind entweder richtig angewandt oder sind zu ändern. Aber darüber diskutieren?
Wie kommst du denn darauf, dass es bei den Heim- oder sonstwas-Noten nicht um die zugrunde liegenden Qualitätsprüfungen des MDK geht? Woher kommen die Noten denn? LG --Liane Panikknöpfle 19:47, 13. Okt. 2009 (UTC)
Diese persönlichen Angriffe und Unterstellungen sind mir echt zu blöd. Dafür ist mir die Mühe und die Zeit zu schade. Ich steige hiermit aus der Diskussion aus. --Arpinium 21:12, 13. Okt. 2009 (UTC)
Wie bitte? Dass du aus einer Diskussion aussteigst, das ist bedauerlich. Manches lässt sich nicht im ersten Anlauf optimal gestalten. Das erfordert etwas Mühe. Zum Stil schreibe ich hier lieber nichts, da ich mich an der Diskussion beteiligt habe. Aber dass du dann alle bis dahin erreichten Änderungen oder Verbesserungen in den Papierkorb beförderst (vorletzter StandDie nun von dir geschaltete ältere Vs.), das ist nicht in Ordnung. Bitte überlege es nochmal. MfG --Liane Panikknöpfle 07:29, 14. Okt. 2009 (UTC)

Re Arpinium: Der Satz: „Diese persönlichen Angriffe und Unterstellungen sind mir echt zu blöd“ ist leider auch in anderen Diskussionen von dir zu lesen und daher fast schon symptomatisch für eine persönliche Einstellung. Ich denke, man sollte höflicher formulieren. Mit freundlichen Grüßen --Kurt 09:17, 14. Okt. 2009 (UTC)

Wunderbar dass sich der Benutzer Wanka Gedanken über meine persönliche Einstellung macht und mir ein höflicheres Verhalten anempfiehlt. Ist ihm eigentlich die Unverschämtheit seiner Bemerkung bewusst?--217.111.25.77 10:56, 14. Okt. 2009 (UTC) Ich hatte vergessen mich anzumelden. Dieser Beitrag stammt natürlich von --217.111.25.77 10:57, 14. Okt. 2009 (UTC) --Arpinium 10:59, 14. Okt. 2009 (UTC)


Ich versteh den Wirbel hier überhaupt nicht, hier wurde doch auf einer sehr sachlichen Ebene diskutiert, jedes Argument schön belegt, nur leider noch kein Konsens gefunden, aber muss das denn dann so Ausarten? Mein Vorschlag zur Einigung: Der Artikel ruht erstmal 2 -3 Tage und dann sollten sich Lila und Arpinium nochmal auf SACHLICHER Ebene zusammen raufen. Ich denke doch nicht, dass bei euch zwei fähigen Köpfen das Einschreiten eines Administrators nötig werden wird?!-- Dave 12:55, 14. Okt. 2009 (UTC)
Mein Eindruck ist, dass sich Arpinium zunächst sehr sachlich geäussert hat. Dass dann nach "persönlich werdenden" Beiträgen anderer "die Türen knallen", lässt sich für mich nachvollziehen. Ich bin zwar kein Administrator, fände aber eine Entschuldigung der Betreffenden bei Arpinium angebracht. Inhaltlich kann ich durchaus beiden "Parteien" folgen. Gruß von (der harmoniesüchtigen) Birgit 11:12, 15. Okt. 2009 (UTC)

Mathematik[Bearbeiten]

Auf der Seite fand ich: "Es werden nicht alle Schulnoten von "sehr gut" (1) bis "ungenügend" (6) vergeben. Sondern nur ganze Noten bis zur Note "mangelhaft" als der schlechtesten Note. Dadurch bildet nicht mehr die Note "befriedigend" die Mitte der Skala sondern bereits die 2,5!"
Das wird auch mit Ausrufezeichen nicht nachvollziehbarer. In der Reihe 1-2-3-4-5 bildet die 3 nun mal die Mitte. Die Rechnung dazu: 1+2+3+4+5=15 ; 15/5=3.
Deshalb habe ich die drei Sätze aus dem Text entfernt.


Änderungen Okt/Nov 2010[Bearbeiten]

Hallo, es ist richtig, die neuen Urteile zu berücksichtigen. M. E. ist es aber nicht richtig, gleichzeitig den falschen Sprachgebrauch der Pflegekassen ohne einen Hinweis darauf zu übernehmen. Ich ändere das also nicht, sondern stelle den vorherigen Zustand nur insoweit wieder her.

Wer das ändern will, sollte diesen Verzicht bitte erst mal hier oder im Artikel begründen, bevor auch hier Bewertungen der Hauswirtschaft und Heimorganisation in der Öffentlichkeit als angebliche "Pflegenoten" dargestellt werden. Wir als "PflegeWiki" sollten uns sehr wohl berufspolitisch darin schon von den Zumutungen oder Interessen aus der Politik oder der Kostenträgerdebatte abgrenzen. --n³,  :-)   --> ✉, 10:36, 5. Nov. 2010 (CET)


Die Einleitungssätze sollten klar und veständlich sein. Darzustellen sind die wichtigsten Fakten. Die Einleitung darf nicht zu viele Details enthalten. Die von dir wiederhergestellte Einleitung lässt Klarheit und Stringenz vermissen ud enthält Fehler. Teilweise werden Aussagen doppelt getroffen.
Vielleicht kannst du anhand des nachfolgend zitierten und von dir wieder gelöschten Einleitungsatzes erläutern, welcher Sprachgebrauch falsch sein soll. :
Pflegenoten (manchmal auch Heimnoten genannt) sollen die Qualität einer Pflegeeinrichtung darstellen und dadurch die Leistungen von Einrichtungen der ambulanten, teil- und vollstationären Pflege und die Qualität dieser Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen verständlich, übersichtlich und vergleichbar machen.
Der Satz enthält eine obkjektive und sachliche Information. Gebraucht wird das Wort Sollen. Damit wird der Zweck der Pflegenoten beschrieben, den der Gesetzgeber festgelegt hat. Ob die Pflegenoten geeignet sind, diesen Zweck zu erfüllen, ist an anderer Stelle des Artikels zu erläutern.
Dagegen enthält der von dir wieder hergestellte Satz mehrere Mängeln:
Die angeblichen Heimnoten oder Pflegenoten des MDK sollen nach der Ansicht des MDK und des deutschen Bundesgesundheitsministeriums für Interessierte ( Laien, z. B. Angehörige auf der Suche nach einem Heimplatz ) die Beurteilung der Pflegeheime transparenter machen.
  1. Die Pflegenoten sind keine Noten des MDK sondern der Pflegekassen, wenn sie auch auf den Ergenissen der Qualitätsprüpfungen des MDK basieren
  2. Falsch ist es, von angeblichen Pflegenoten zu sprechen. Pflegenoten sind Pflegenoten und nicht angebliche Pflegegenoten. In dem Ausdruck angeblich kommt eine subjektive Wertung zum Ausdruck, die allenfalls unter dem Gliederungspunkt Kritik zum Ausdruck kommen kann, wobei auch Kritik sachlich darzustellen ist. Der Leser will informiert, aber nicht indokriniert werden.
  3. Die Ansichten des MDK und des Ministeriums sind unbeachtich. Die genannten Stellen haben den gesetzlichen Auftrag, das vom Gesetzgeber vorgegebene Ziel, das hier falsch mit Ansicht bezeichnet wird, umzusetzen. Ob die Pflegenoten das geeignete Instrument sind, dieses Ziel zu verwirklichen, ist wie bereits erwähnt, an anderer Stelle des Artikels zu erläuterm.
Der folgende Satz, von dir ebenfalls gelöschte Satz:
Die Noten geben das Ergebnis der Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen wieder, die nach den in den Qualitätsprüfungs-Richtlinien des GKV-Spitzenverbandes vom 11. Juni 2009 festgelegten Kriterien durchgeführt werden.
ist informativ, sprachlich flüssig und sachlich:.
Die bisherigen Qualitätsberichte wurde nicht unter Verschluss gehalten, sondern war nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Ich hoffe du verstehst den Unterschied.

Änderungen sollen diskutiert werden. N3 hat die Änderung von Schwarz revertiert. Danach hat Schwarz seine Änderung hier begründet. N3 hat darauf nicht geantwortet. Ich werde den jetzigen Stand konservieren, also die letzte Änderung von Schwarz. N3 muss sich der Diskussion stellen. Dann wird der Artikel wieder freigeschaltet. Schwarz wird wegen des nicht akzeptablen Diskussionsstils mit der Administratorin KleineBraveSchwester für eine Woche gesperrt - mit ultimativer (letzter) Aufforderung sein Diskussionsverhalten zu ändern! Da Schwarz erst in einer Woche weiter diskutieren kann, bleibt der Artikel für mind.2 und max. 4 Wochen gesperrt.--Würfel 23:16, 9. Nov. 2010 (CET)

Hallo alle,

bitte zunächst sollte mal richtig zitiert werden, worum es sich evtl. handelt. Nicht irgendeine ältere Version. Schließlich berücksichtige ich ja gute Vorschläge meistens.

Meine von Schwarz gelöschten Sätze (und von Einleitung hat bisher niemand etwas "darüber" geschrieben. Das ist eine Idee von User Schwarz.) lauten:

"Die angeblichen Heimnoten oder Pflegenoten des MDK sollen nach der Ansicht des MDK und des deutschen Bundesgesundheitsministeriums für Interessierte ( Laien, z. B. Angehörige auf der Suche nach einem Heimplatz ) die Beurteilung der Pflegeheime transparenter machen. Alle 10.400 Pflegeheime in Deutschland sollen immer wieder überprüft werden – anhand eines Katalogs von 82 Fragen. Ähnliches gilt für Sozialstationen. Allerdings sagen die Pflegenoten -entgegen ihrem Namen- nur zu einem Teil etwas über die Qualität der jeweiligen Pflege einer Einrichtung aus. Das Gewicht der einzelnen Notenbestandteile ist letztlich am Ergebnis der veröffentlichten Noten nicht richtig erkennbar.


Die zunächst Heim-, später oft Pflegenoten genannten Zahlen, sollen die bisher meist unveröffentlichten, von den Heimen unter Verschluss gehaltenen Prüfberichte des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) und der Heimaufsicht in Zensuren, wie in der Schule, übersetzen. … "

Mit diesen Sätzen (und den Anfang des zweiten Absatzes darf man bitte nicht weglassen) mache ich ganz offensichtlich deutlich, dass es zwischen den Namen und dem tatsächlichen Inhalt der Noten gravierende Unterschiede gibt (Ich vermute - das kann ich ja nur vermuten - , dass die Benennung dieses Widerspruchs die Änderung von Schwarz ausgelöst hat). Ich erwähne auch, dass sich die Namen verändert haben. Und wer an den Berichten beteiligt ist oder Interesse daran hat. Die Krankenversicherung wurde jedenfalls nicht verheimlicht. Dagegen hat Schwarz in seiner Version, wenn ich mich richtig erinnere, die Rolle des Staats dabei gar nicht erwähnt. Die Beurteilung, ob alle wichtigen Informationen enthalten sind, sollten Beteiligte dann nicht quasi als Papst selbst treffen wollen, wenn es darüber einen Streit gibt, was offensichtlich ist. Dann geht es nicht mit einem Edit-War genannten Hin- und Herr-Löschen, erst recht nicht, wenn dafür zunächst kein Grund genannt wird. Und Geschmacks-Richtungen, Verzeihung, über Satzbau o.ä. sind kein Argument, wenn in Wirklichkeit wichtige Argumentationselemente der jeweiligen Autorin gelöscht werden. Weiteres gerne, wenn es über diesen Gesichtspunkt hier irgendeine Einigung gibt. --n³, 11:54, 14. Nov. 2010 (CET)


Ich vermisse eine Gegenrede auf die von mir zuvor konkret geäußerte Kritik,
  • dass das Wort angeblich sachlich falsch ist und eine subjektive Wertung ausdrückt (und sprachlich im Übrigen gar nicht zum Ausdruck bringt, dass es zwischen dem Namen und dem tatsächlichen Inhalt der Noten gravierende Unterschiede gibt),
  • dass Pflegenoten keine Pflegenoten des MDK sind,
  • dass die Erwähnung des Bundesgesundheitsministeriums inhaltlich unangebracht ist,
  • dass die Wortwahl ... nach Ansicht des ... inhaltlich falsch und wertend ist,
  • dass der Artikel mit einer Einleitung im Sinne einer Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte des Themas beginnen sollte
  • dass die Infragestellung der Pflegenoten und die Kritik an den Pflegenoten an anderer Stelle der Gliederung, aber nicht in der Einleitung des Artikels dargestellt werden sollte. Ferner meine ich, bereits zum Ausdruck gebracht zu haben, dass die Kritik keineswegs unterdrückt werden soll und dass die von mir vollzogenen Änderungen nur eine Konsequenz aus den obigen Kritikpunkten sind.
Angesichts dessen finde ich den Duktus von N3 befremdlich, so wie ich den abwertenden Vergleich mit dem Papst, die Unterstellung, es ginge um geschmackliche Vorlieben statt um sachliche Erwägungen, und die indirekte Unterstellung, die Krankenversicherung sollte verheimlicht werden, als kontraproduktiv erachte.
  1. Es ist eine Konvention bei Pflegewiki, dass ein längerer Artikel mit einer Einleitung anfängt, die kurz und prägnant das Wesentliche des Themas zusammenfasst. Zu begründen ist eine Abweichung von dieser Konvention, nicht ihre Einhaltung.
  2. Es sind alle Aspekte der Pflegenoten in sachlicher und möglichst objektiver Form darzustellen. Die Sprache und Wortwahl muss dem entsprechen. Eine einseitige Darstellung der Pflegenoten als ein Art Machwerk von Interessengruppen ist nicht akzeptabel.
  3. Neben einer inhaltlich guten Darstellung ist für mich auch die sprachliche Qualität ein wichtiges Kriterium.
  4. Die Frage, ob die Pflegenoten geeignet sind, die Pflegequalität einer Pflegeeinrichtung wiederzugeben, sollte, ebenso wie die Kritik an dem Begriff der Pflegenoten selbst, in dem Artikel unter einem gesonderten Gliederungspunkt dargestellt werden. Die Argumentationselemente von N3 sollen keineswegs eliminiert werden. Zuerst ist aber zu erklären, was Pflegenoten sind, bevor kritisiert oder bewertet wird.
  5. Ausgangspunkt der Pflegenoten und ihrer Darstellung in dem Artikel ist der gesetzliche Auftrag an die Pflegekassen (§ 115 Abs. 1a SGB XI), die Ergebnisse der Qualitätsprüfungen des MDK in einer allgemeinverständlichen Weise zu veröffentlichen, ferner die Maßgabe, dass die Kriterien der Veröffentlichungen einschließlich der Bewertungssystematik durch die Pflegekassen, die Träger der Pflegeeinrichtungen, die überörtlichen Sozialhilfeträger und die kommunalen Spitzenverbände unter Beteiligung des MDK zu vereinbaren sind. In dieser Vereinbarung ("Transparenzvereinbarung") wurden die Noten für Pflegeinrichtungen "erfunden".
  6. Von Pflegenoten oder Heimnoten ist in der Vereinbarung nirgendwo die Rede. Pflegenote ist ein von den Pflegekassen gebrauchtes Schlagwort. Einverstanden wäre ich mit der Formulierung: so genannte Pflegenoten.
  7. Pflegenoten werden in Erfüllung des oben erwähnten gesetzlichen Auftrags veröffentlicht. Die Behauptung, dass die Beteiligten mit der Veröffentlichung von Pflegenoten eigene Interessen verfolgen, ist solange spekulativ und deshalb in dem Artikel nicht zu erwähnen, solange keine Tatsachen genannt werden, auf die diese Behauptung gestützt werden kann.
  8. Mit dem Gesetzgeber, den Pflegekassen und den an der Transparenzvereinbarung Beteiligten sind die verschiedenen staatlichen Institutionen benannt, die bei den Pflegenoten eine Rolle spielen. Die Krankenversicherung ist an den Pflegenoten nicht beteiligt, ebenso wenig das Bundesgesundheitsministerium.
  9. Dass zuerst von Heimnoten und erst später von Pflegenoten gesprochen worden sein soll, mag durch Belege gestützt werden. Interpretationen einer solchen eventuellen zeitlichen Reihenfolge des Aufkommens der Bezeichnungen müssten auf Tatsachen gestützt sein, wenn sie in dem Artikel erwähnt werden sollen.
--Schwarz 23:59, 16. Nov. 2010 (CET)
Zum Beispiel schreiben:
  • NDR-Hörerberatung zu Heimnoten. publiziert bei MDK NS-Hannover am 15. September 2009. "Die Pflege-Experten bei der Hörerberatung. In den nächsten Wochen werden die Schulnoten der Pflegeheime im Internet stehen. Wo sie zu finden…" (aufgerufen am 17. Nov. 2010 - steht dort also immer noch)
  • AOK Baden-Württemberg veröffentlicht Heimnoten." 1. Dez. 2009 ... Leistungen und Qualität der etwa 1400 Pflegeheime in Baden-Württemberg können ab sofort im Internet abgerufen werden. In: www.aerztezeitung.de
  • Die Augsburger Allgemeine vom 6. Juli 2010: Pflegekritiker Fussek zu Heimnoten - Lokalnews …
Besonders "unsachlich" -in diesem Sinne- äußert sich nun:
  • der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Wolfgang Zöller. Er hat Pflegekassen und Pflegeanbietern, laut einem Bericht der „Ärzte-Zeitung“, ein Ultimatum für die Nachbesserungen am sogenannten Pflege-TÜV gestellt. Er sei „stocksauer“, dass die Selbstverwaltung bislang nicht in der Lage gewesen sei, „offensichtliche Fehler“ in den Transparenzbenotungen von Pflegeheimen und –diensten „auszubügeln“, sagte Zöller demnach anlässlich der „Rosenthaler Gespräche“ des AOK-Bundesverbandes in Berlin. Sollte bis Ende November kein schlüssiges Konzept für die Nachbesserung vorliegen, kündigte er ein Eingreifen der Politik an. „Wenn keine Einigung gelingt, sind wir Politiker gezwungen, nachzubessern“, so Zöller laut dem Zeitungsbericht. Die Benotung stationärer und ambulanter Pflegeangebote sei wichtig, um den Verbraucher bei seiner Auswahl zu unterstützen, müsse aber sinnvoll gestaltet sein. Soweit die bibliomed.de-Meldung vom 15. Nov. 2010.
Es ist daran pikant, dass ein "Verursacher" hier die übrigen Beteiligten auffordert, den von ihm mit ausgelösten Wirrwar um die "Noten" zu korrigieren. Denn Zöller war lange in dem entsprechenden Parlamentsbereich "Gesundheitswesen" an vorderster Stelle aktiv. Schließlich haben ja 2008/2009 nicht die Heimbesitzer nach der "Transparenzbenotung" gerufen, sondern Politiker haben das durchgesetzt. Die Idee kam aus einem politischen Lager. Und wir bei PflegeWiki versuchen von Anfang an nur, hier in einem sehr stark beachteten Artikel darüber zu berichten.
Bereits ganz weit oben, im ersten Absatz steht alles zu dieser Namensänderung. Aber es geht eben nicht nur um einen Namen, nicht um einen juristisch korrekt zitierten Paragrafen aus irgend einer Verordnung o.ä. Insoweit ist deine jetzt unter 6. gemachte Bemerkung ja (schon) ein Schritt in die Richtung. Mach einen passablen Vorschlag und lösche bitte nicht einfach nur. Und mit dem falsch gebrauchten Wort "Pflegenoten" müssen wir uns nicht selbst auf den Arm nehmen. -- n³, 09:40, 17. Nov. 2010 (CET)
Vielleicht nimmst du mal zur Kenntnis, dass ich nicht einfach gelöscht habe, sondern den Artikel geändert habe, weil ich ihn verbessern wollte. Das ist ein ganz normaler Vorgang bei Wikipedia. Ich habe meine Verbesserung mittlerweile auch sehr ausführlich begründet, unter anderem dadurch, dass ich gravierende sachliche Fehler der von dir eingestellten Version aufgezeigt habe. Die Chance, zu meiner Veränderung sachlich Stellung zu nehmen, ergreifst du trotz Aufforderung nicht. Vielmehr ignorierst du meine Argumente beharrlich. Ich kann nicht erkennen, dass du dich ernsthaft an der Diskussion beteiligst.
Ich stelle fest, dass du dich damit jeglicher Verbesserung des Artikel in den Weg stellst und ich beantrage, die Sperrung des Artikels aufzuheben und die von mir eingestellte Version zu veröffentlichen. Ich kann nicht erkennen, dass gegen meine Version und meine Fehlerkorrekturen nachvollziehbare Sachargumenmte gebracht worden sind. Es kann nicht sein, dass mit dem Argument, Änderungen müssten zuvor diskutiert werden, jegliche Verbesserungen blockiert werden. --Schwarz 13:00, 17. Nov. 2010 (CET)
Wie bitte? was soll die Behauptung, ich würde auf Argumente nicht antworten? Bitte lies meine vorstehenden Texte. Allerdings akzeptiere auch, dass ich auf das Wichtigste zuerst einghe. Und dazu hast du deinerseits allerdings bis jetzt geschwiegen. Oder habe ich etwas übersehen?
Hier gerne noch ein weiteres Zitat. Marcellus Bonato schreibt in der aktuellen Pflegezeitschrift 2010, Jg. 63, Heft 11, S. 647:
  • "Das Urteil ist begrüßenswert, weil die Leistungen einer ganzen Gesundheitsbranche (stationäre und ambulante Pflege) und hier im Wesentlichen die Leistungen der Berufsgruppe der Pflegenden mit einem methodisch fragwürdig konstruierten und ungeprüften Verfahren deutschlandweit unangemessenen bewertet werden."
Wenn du das auch so siehst und bereit bist, das im Artikel angemessen zu berücksichtigen, können wir gerne zu weiteren Punkten kommen. -- n³, 11:22, 22. Nov. 2010 (CET)
Ich werde mich hier nicht wiederholen. --Schwarz 13:32, 22. Nov. 2010 (CET)

Das heißt in der Konsequenz, eine Schritt zurück und vor Änderungen auf die Beiträge dritter zu warten und deren evtl. Argumente zu hören. --n³, 12:56, 2. Dez. 2010 (CET)

Argumente sind gebracht, von dir ist dazu nichts mit Substanz gekommen, außer der erneute, durchsichtige Versuch, mangels eigener Argumente Änderungen mit der formalen Begründung zu verhindern, die Änderungen müssten erst diskutiert werden. --Schwarz 16:23, 2. Dez. 2010 (CET)

Verlagswerbung entfernt[Bearbeiten]

Es hieß bei Links

Die angegebene Seite ist Verlagswerbung. Das E-Book ist kostenpflichtig. Die Autorenangabe war falsch. Es müsste vermutlich heißen: Autor: Marcel Faißt. ISBN 978-3839185865. Wurde das Buch gelesen und ist es empfehlenswert? Evtl. Gründe nennen. MfG --n³, 10:56, 5. Nov. 2010 (CET)

Die Buchwerbung gehört raus. Das Buch ist im Eigenverlag erschienen und die Werbung wurde in diverse Artikel eingebaut. Was macht das Buch zum Standardwerk? In den Artikeln sollen (bis auf Ausnahmen) nur die 5 wichtigsten Standardwerke genannt werden. Ein Standardwerk ist so verbreitet, dass es in der Regel nicht bei Books on Demand erscheinen muss. --Würfel 18:48, 5. Nov. 2010 (CET)

Weiterentwicklung der Pflegenoten zunächst gescheitert[Bearbeiten]

Mangelnde Kompromissbereitschaft einiger Pflegeverbände: http://www.pflegen-online.de/nachrichten/aktuelles/weiterentwicklung-der-pflegenoten-zunaechst-gescheitert.htm ... (K)--90.136.170.7 11:55, 28. Nov. 2010 (CET)

Neue Debatte um Pflegenoten[Bearbeiten]

Klick hier: http://www.pflegen-online.de/nachrichten/aktuelles/neue-debatte-um-pflegenoten.htm?PHPSESSID=ed1815ba7428b5e527a55625f0883976 / Es wird wohl ein ewiges Thema bleiben. Im Augenblick wird alles zerredet.--Kurt 15:46, 12. Apr. 2011 (CEST)

anderer Artikelentwurf [d o r t ] [Bearbeiten]

Um den Artikel zu verbessern arbeite ich auf der Seite Artikelentwurf zu den so genannten Heim- / Pflegenoten an einem neuen Entwurf. Auf dieser Seite hier werden Veränderungen durch einen Benutzer allein nach seiner Sichtweise ohne ein Diskussionsergebnis anderer zu berücksichtigen/abzuwarten vorgenommen. Seine Sicht der "Benotung der Pflege" teile ich nicht. Meine Sicht wird hier nicht widergegeben. -- BenutzerIn , 09:08, 23. Dez. 2010

…, du sagts hier bewusst die Unwahrheit und diffamierst andere, um von deiner eigenen Unwilligkeit und Unfähigkeit abzulenken, hier, wo es hingehört, sachlich zu diskutieren und einen Dialog zu führen. Das ist sehr abstoßend. --Schwarz 21:26, 23. Dez. 2010 (CET)

_______________


Hallo Hr. Schwarz (etc. Alias´se). Sie nehmen den Mund etwas zu voll.

Alles, was ich bereits im Oktober 2009 zu ihren Veränderungen geschrieben habe, trifft -entgegen ihren Diffamierungsversuchen- auch noch heute zu.

Ich wiederhole es deshalb notwendigerweise,

  • 1. Da sprechen die Pflegeversicherungskassen nun von Pflegenoten. Trauen sie sich nicht mehr oder hängt das mit der Einbeziehung der ambulanten Dienste zusammen? Natürlich letzteres. Aber zunächst ging es ihnen um die Mängel bei der Überprüfung der Pflegeheime. Der Artikel besteht ja schon länger. Und zunächst nannte alle das "Heimnoten". Dann sollte das im Artikel auch so auftauchen und nicht einfach gestrichen werden, weil da ein Etiketten-Wechsel stattgefunden hat.
  • 2. Der Ausdruck "Pflegenoten" ist sachlich falsch. Und dann sollte das auch erwähnt werden, denn diese Beurteilung durch die Pflegeversicherung hat nur zum geringsten Teil etwas mit der Pflege oder den Pflegenden zu tun. Da wird den LeserInnen von der Pflegeversicherung ein X für ein U vorgemacht. Natürlich würde ich im Artikel heute auch das Wort bringen, aber nicht so , als sei es eine Tatsache, dass die Pflegenote etwas mit der Pflege zu tun hat. Im Pflegewiki geschrieben (also wie von dir, Arpinium), finde ich das doppelt peinlich, sich in den Kakao zu setzen, den uns andere da anrichten. (Zur Erläuterung: der Qualitätsbereich 1 heißt Pflege und medizinische Versorgung und wiegt in der Gesamtnote gerade mal 25%! Und wie der Name sagt, handelt auch dieser Bereich nicht allein von der pflegerischen Verantwortung. Was bedeutet da also die neue Überschrift Pflegenote?)
  • 3. Es ist keine Umgangsart, so eine Änderung allein durchzuziehen*, wo es dafür keinen Zeitdruck oder keinen offensichtlichen Fehler als Begründung gab. Frage dich bitte mal, ob da nicht in Zukunft mehr Kooperation möglich ist. Schließlich arbeiten hier einige Pflegende mit, die du aus deiner eher juristischen Sichtweise mal einbeziehen könntest. ( * = aus dem Handbuch eines Edit-Durchdrückers, als milde Bezeichnung für das immer wieder praktizierte unkooperative Vorgehen)

Auch die neue Bezeichnung für die Benotung der Altenheime und Sozialstationen durch den MDK "Pflege-TÜV" ist sachlich falsch und sollte im PflegeWiki nicht als Überschrift gewählt werden. Denn ein TÜV setzt Sachverständige zur Prüfung eines nachprüfbaren Sachverhalts ein und führt selbst keine Reparaturen oder Autokäufe durch. Logisch, dass das nicht ausschließt, dass von häufig verwendeten Begriffen [ [ Weiterleitungen ] ] (Link) auf einen Artikel angelegt werden können.

Da aber hier von Ihnen keine Zusammenarbeit gesucht und von den wenigen Admins ihr beleidigenden Verhalten auch noch unterstützt[1] wird, empfehle ich allen anderen, den Weg zu einem neuen separaten Artikel zu gehen.

MfG --n3, 07:06, 12. Okt. 2009 und am 3. Feb. 2011


Eigentlich schade, dass jemand, der die Genialität für Wortneuschöpfungen wie Alias'se (man achte auf das Apostroph) hat, mit dem Wort Pflege-TÜV nichts anfangen kann. --Schwarz 18:14, 4. Feb. 2011 (CET)

Warum heißt das hier Pflegewiki, wenn Pflegende von euch gar nicht ernst genommen werden?[Bearbeiten]

  • Bilder zum Thema bei: stern.de (Tipps: So erkennen Sie ein gutes Pflegeheim .

Wie erkennt man eigentlich, ob ein Pflegeheim gut oder schlecht ist? stern TV gibt Tipps, worauf man bei einem ersten Rundgang achten sollte.

Laut einem neuen Pflege-Qualitätsbericht hat sich die Qualität der Pflege deutlich verbessert. Doch Pflege-Experten bezweifeln seine Aussagekraft.

Erschreckende Zustände in deutschen Pflegeheimen - Zur Sache Baden-Württemberg!] Sendung des swr vom 3.5.2012, 20.15 Uhr, Länge 13:18 Min.

Ihr sperrt kritische Stellungnahmen, die euch Administratoren nicht passen, und lasst durch euren "Rechtsexperten" andere Meinungen gnadenlos beschimpfen. Schämt Euch für euren Namen. --More and Mai 2012--

Hallo N3, es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn du mal deinen Hass überwinden könntest. Leider Fehlanzeige. Übrigens geht es deinem "Busenfreund" ebenso, blos: der trägt den Streit nicht mehr im Wiki aus! Eine kluge Entscheidung - finde ich! Was hat deine Unterstellung für einen Zusammenhang mit obiger Darstellung der Pflegesituation? Wer von uns leugnet solche Zustände? Keiner hat Stellungnahmen zu dieser Thematik gesperrt! Ich würde dich sehr bitten, dich nicht als "die Pflegenden" zu begreifen, das wäre mehr als vermessen. --Kurt 15:34, 4. Mai 2012 (CEST)


eine Antwort:

Hallo Kurt, du täuscht dich oder andere, wenn du das mit einer persönlichen Wertung in Beziehung setzt. Du und die beiden anderen Admins haben die Sperre gegen Liane und mich ja nicht wegen der Angriffe oder dem Hass von Schwarz (usw.) auf mich durchgeführt und daran festgehalten. Etwa um mich zu schützen. Nein. Sondern weil ihr die Position von Schwarz offensichtlich besser findet als meine. OK, das dürft ihr gerne. Aber die Auseinandersetzung darum verhindern, das ist undemokratisch. Und das ist der gewünschte Effekt eurer Schreibsperre.
Die Kritik an den Pseudoprüfungen des MdK unter dem falschen Namen "Pflegenoten" hat hier der von euch gestützte Schwarz verhindert und so steht diese Begriffsbildung hier immer noch. Das MdK-Verfahren ergibt keine Pflegenoten und es so zu nennen, ist so beschönigend, dass sich fast die komplette Tagespresse und das Fernsehen dagegen wendet (inkl. der Springerpresse). Jedenfalls gegen die bürokratischen Wucherungen anstelle von echten Verbesserungen für die gepflegten Personen und das Pflegepersonal. Ausser dem "pflegewiki.de".
Du diffamierst mich, wenn du mir unterstellst, ich gäbe mich als "die Pflegenden" aus. Wo hätte ich das getan? Ich habe hier viele Beiträge geschrieben, die immer noch weitgehend unverändert ihre Gültigkeit haben. Und die ich gerne wie andere Autorinnen bearbeiten würde. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger. Und nicht unter deiner oder jemanden anderes "Vormundschaft". Ein Wiki ist schon etwas anderes, als das, was ihr aus dem Pflegewiki gemacht habt. Aber das heißt nicht, dass es so bleiben muss. Für die Änderung der WikiRegeln zurück zum Vorbild Wikipedia trete ich hier ein. --6. Mai 2012 (CEST)
Na ja, deine Artikel solltest du schon bearbeiten können, daher habe ich deine neue Identität, trotz deiner Sperre, zunächst mal "übersehen". Irgendwie muss ja jeder auch mal wieder eine neue Chance bekommen. Eins ist aber so sicher, wie das Amen in der Kirche: Du wirst deine Diskussionen mit deinen Kontrahenten alleine austragen müssen. Wegen der Meinungsfreiheit und so.... Viel Freude dabei. Vorbehaltlich der endgültigen Entscheidung durch Dave: --Kurt 16:15, 8. Mai 2012 (CEST)


Toter Weblink[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 08:47, 22. Apr. 2013 (CEST)


Toter Weblink 2[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 08:47, 22. Apr. 2013 (CEST)


Toter Weblink 3[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 08:47, 22. Apr. 2013 (CEST)


Toter Weblink 4[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 00:55, 5. Mai 2013 (CEST)


Toter Weblink 5[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 00:55, 5. Mai 2013 (CEST)


Toter Weblink 6[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 00:55, 5. Mai 2013 (CEST)


Toter Weblink 7[Bearbeiten]

Bei mehreren automatisierten Botläufen wurde der folgende Weblink als nicht verfügbar erkannt. Bitte überprüfe, ob der Link tatsächlich unerreichbar ist, und korrigiere oder entferne ihn in diesem Fall!

--Dave (Diskussion) 00:56, 12. Jul. 2015 (CEST)