Dekubitus Risikopatienten

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dekubitus-Risikopatienten: Unter bestimmten Umständen kann sich bei nahezu jedem Patienten ein Dekubitus entwickeln. Aufgrund verschiedener ungünstiger Faktoren ist das Risiko verstärkt bei Risikopatienten:

Bewegungsmangel[Bearbeiten]

  • Bettlägerige
  • Gelähmte
  • Bewusstlose
  • Altersschwäche
  • frischoperierte Patienten
  • bei Schmerzen
  • Gipsverbände und Verbände

Durchblutungsstörungen[Bearbeiten]

  • Arterielle Durchblutung
  • Venöse Stauungserscheinung
  • Blutarmut
  • Herzinsuffizienz

Stoffwechselstörungen[Bearbeiten]

  • Diabetiker
  • Patienten mit Fieber

Adipositas[Bearbeiten]

Risiko Fettleibiger (adipöser) Patienten aufgrund des größeren, auf der Haut lastenden Gewichtes

Kachexie[Bearbeiten]

  • stark abgemagerte Patienten (kachektisch)

Inkontinenz[Bearbeiten]

die Haut wird durch den alkalischen oder sauren pH-wert der Körperausscheidungen gereizt.

  • stark schwitzende Patienten

Hauterkrankungen[Bearbeiten]

  • durch ihre erhöhte Verletzbarkeit
  • dünner und unelastischer Haut
  • Intertrigo ( Hautreizungen, besonders in den Hautfalten,z.B. Leiste, unter den Brüsten usw. )

Sensibilitätsstörungen[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]

Dort werden die Voraussetzungen beschrieben, die eine Einrichtung, ihr Personal und die Organisation dort für eine zeitgemäße Dekubitusprävention leisten müssen.