Chronische Wunde

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach einer akuten Wunde entsteht nach 6 Wochen eine schlecht abheilende Wunde, welche man als Chronische Wunde bezeichnet.

Charakteristika der chronischen Wunde:

  • lange Heilungsdauer von 6-8 Wochen und mehr
  • Wunde bleibt in einer Wundheilungsphase stecken
  • Beispiel Dekubitus, Ulkus cruris
  • Wunde fast immer septisch
  • Wird klassifiziert nach Grad und Farbe

Häufige chronische Wunden:

Ulcus cruris venosum:

  • „Offenes Bein“, oft einhergehend mit einem fortgeschrittenen Venenleiden
  • Substanzdefekt im Bereich des Unterschenkels
  • Ursache ist häufig ein hoher Druck des Blutes in den Venen
  • Zumeist Besiedlung mit Bakterien

Dekubitus:

  • Druckgeschwür
  • Schlecht oder langsam heilende Wunde, die durch eine Minderdurchblutung ausgelöst wird
  • Tritt besonders häufig bei bettlägerigen Patienten auf
  • Tritt mitunter auch bei schlecht angepasstem Gipsverband auf

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]