Asklepios

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asklepios

Griechischer Gott der Heilkunde, Sohn des Apollon, ursprünglich ein thessalischer Heilheros, dessen Kult sich durch ganz Griechenland verbreitet. Er wird bereits von Homer erwähnt. 420 v. Chr. in Athen eingeführt, kam er in der Gestalt seines heiligen Tieres, der Schlange, aus Anlaß einer Pest im Jahre 293 v. Chr. nach Rom. Anfangs vor Altären unter freien Himmel oder in Höhlen verehrt, wurden dem Gott an vielen Orten Griechenlands Tempel errichtet, vor allem Kranken die Heilmittel im Traum, den die Priester auslegten. Äskulap wird seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. auf Reliefs und in Marmorstatuen als ein in den Mantel gehüllter bärtiger Mann, auf den von der heiligen Schlange umzingelten Stab gestützt, dagestellt. Die um einen Stab sich ringelnde Schlange ist auch heute noch das äußere Sinnbild des Arztes.

Als Nachkommen des Äskulap bildeten Ärzte, die in Verbindung mit Priestern bei den Heiligtümern des Gottes Kranke behandelten, ihren Nachwuchs in den Asklepiadenschulen aus, unter denen die Schulen von Rhodos, Kroton, Kyrene und Knidos zu besonderem Ansehen gelangten. Neben der Priesterschaft bildete sich allmählich ein freier Ärztestand aus.