Arterieller Mitteldruck

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der arterielle Mitteldruck (MAD) (engl.: mean arterial pressure, Abk.: MAP) ist der unabhängig von den systolischen / Systole und diastolischen / Diastole Schwankungen im Gefäßsystem herrschenden Mittelwert des Blutdrucks. Der MAP wird teilweise dem Perfusionsdruck gleichgesetzt, da letzterer unter normalen Bedingungen nur minimal niedriger ist.

Normalbereich: 70 - 105 mmHg

Der mittlere arterielle Blutdruck (MAD) berechnet sich annäherungsweise nach folgender Formel: MAD = Diastolischer Druck + 1/3 (Systolischer Druck – Diastolischer Druck) bzw. MAD = (Diastole + Diastole + Systole) / 3. Beispiel: Bei einem Blutdruck von 130/80 mm Hg berechnet man den MAD wie folgt: MAD = 80 + 1/3(130-80) = 96,7 mm Hg

Genauere Ergebnisse stammen aus der Berechnung des Flächenintegrals der Blutdruckkurve, wie sie von modernen Monitoren durchgeführt wird.

Aus einem Pflegebuch für Intensivmedizin ist bekannt, dass die Formel für den MAP folgende ist:

MAP (mmHg) = Herzminutenvolumen (l/min) x peripherer Gefäßwiderstand (mmHg/(l*min)). Dieser ist für eine Diagnosestellung sowie für eine geeignete Therapie wichtig.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.park-klinik.com/site/uploads/media/Arterieller_Druck.pdf