Anatomie

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Leonardo Da Vincis berühmte Anatomie- und Proportionsstudie

Der Begriff kommt aus dem Lateinischen (anatomia) und bedeutet so viel wie Zergliedern, Zerteilen.

Lehre von Form und makroskopischem Aufbau des gesunden Körpers. Siehe auch Physiologie.

Einteilung[Bearbeiten]

  • angewandte Anatomie
  • topografische Anatomie (Lageverhältnisse)
  • mikroskopische Anatomie (Histologie)
  • vergleichende Anatomie

Geschichte[Bearbeiten]

Erste Darstellungen in prähistorischen Höhlenmalereien. Religiöse Vorstellungen behinderten in Altertum und Mittelalter die Forschung. Studien über den menschlichen Körper durch Künstler wie Leonardo Da Vinci (1452-1519), Michelangelo (1475-1564) oder den Nürnberger Albrecht Dürer (1471-1528). Erste gezielte anatomische Sektionen nach wissenschaftlicher Vorgehensweise gab es ab dem 16. Jahrhundert. Heute nimmt die Anatomie vor allem in der medizinischen Ausblidung einen hohen Stellenwert ein.

Literatur[Bearbeiten]

  • U.M. Spornitz: "Anatomie und Physiologie - Lehrbuch und Atlas", 6. Aufl., Springer 2010. ISBN 978-3-642-12643-7
  • U.M. Spornitz: "Anatomie und Physiologie - Arbeitsbuch", Springer 2008. ISBN 978-3-540-79318-2
  • Henke, Friedhelm (2003) Anatomie-Physiologie-Trainer , Kohlhammer, Stuttgart 2003, ISBN 3-17-017480-0. Das Buch motiviert zum Lernen wie bei Günther Jauch´s Wer wird Millionär: 1000 Fragen mit je 4 Antwortmöglichkeiten, in Organsystemen gegliedert.
  • Arbeitsbuch Anatomie und Physiologie für Pflege- und andere Gesundheitsfachberufe, Urban & Fischer, ISBN 3-437-26980-1
  • PROMETHEUS Lernatlas der Anatomie. Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem, Thieme, ISBN 3-13-139521-4
  • Der Körper des Menschen, Thieme, ISBN 3-13-329714-7


Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]