Ambulanz

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Ambulanz erfolgt die Erstversorgung von akuten Verletzungen. Lediglich schwer verletzte Patienten werden danach stationär aufgenommen.

Außerdem:

  • Vorbereitung auf stationären Aufenthalt
  • Vorbereitung auf operative Eingriffe
  • ambulante Weiterverhandlung; Kontrolluntersuchungen (beides nach Entlassung)

Pflegepersonal assistiert dem Arzt bei der Diagnostik und Therapie. (Hilfsmaterialien anreichen, Puls und Blutdruck messen usw.)

Außerdem steht in einer Ambulanz oftmals ein Schockraum für Schwerstverletzte zur Verfügung, in dem auch mal kleinere notwendige OPs durchgeführt werden können. In den Ambulanzen findet eine Erstversorgung und oder Notfallversorgung statt.

Zudem gibt es Ambulanzen für bestimmte Erkrankungen, wo ambulante Behandlung/Therapie/Pflege oder auch Beratung ausreichend ist.

Beispiele sind hier:

  • Chirurgische Ambulanz
  • Unfall-Ambulanz
  • Notfall-Ambulanz
  • Internistische Ambulanz
  • HNO-Ambulanz
  • Psychiatrische Ambulanz (PIA)
  • Forensische Ambulanz
  • Gerontopsychiatrische Ambulanz
  • Migranten-Ambulanz (MIA)
  • Onkologische Ambulanz
  • Mukoviszidose-Ambulanz
  • Kinderambulanz
  • Kinder- und Jugendpsychiatrische Ambulanz
  • Gynäkologische Ambulanz
  • Suchtambulanz
  • Transplantations-Ambulanz
  • Diabetes-Ambulanz
  • Rheuma-Ambulanz
  • Geriatrische Ambulanz
  • Dermatologische Ambulanz
  • Proktologische Ambulanz

Siehe auch[Bearbeiten]