Altenpflegeheim

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Altenpflegheim dient der umfassenden Betreuung und Versorgung chronisch Kranker und pflegebedürftiger älterer Menschen. Es ist nach Bau, Ausstattung und Personalbesetzung darauf ausgerichtet verbliebene Restfähigkeiten der alten Menschen mit ärztlicher Hilfe zu erhalten, sowie eine Besserung des Allgemeinzustandes, insbesondere durch aktivierende Pflege herbei zu führen. 2- Bett- oder Einzelzimmer mit Toilette und Badezimmer sollten bis in die 90er Jahre zur Standardausrüstung gehören. Ebenso Schmutz- und Fäkalienspülen in ausreichender Anzahl vorhanden sein. In den 80er Jahren begannen die Pflegeheime der so genannten "dritten Generation" mehr den Charakter von Wohnheimen mit Pflegeplätzen in Wohngruppen zu bieten wurden, die sich idealer Weise zu Wohnbereichen addierten. Dieses Wohngruppenkonzept hat sich im Heimbau allerdings bisher nicht durchgesetzt und so scheinen die Heime der Gegenwart eher kleine Krankenhäuser nachzubauen. Die Veränderung liegt in der neuen Vorschrift künftig in der Regel Einzelzimmer anzubieten.

Merkmale[Bearbeiten]

  • Rehabilitation, Betreuung und Pflege dauernd über 24 Stunden;


Ziele[Bearbeiten]

  • Betreuung und Pflege chronisch Kranker und alter Menschen mit dem Ziel, die noch

vorhandenen Ressourcen so lange wie möglich zu erhalten.

Aufgaben[Bearbeiten]

  • Durchführung der Grund- und Behandlungspflege;
  • Unterkunft und Verpflegung;
  • Reinhaltung des Wohnraumes;
  • Versorgung mit Bettwäsche;
  • Reinigung der Leib- und Bettwäsche;
  • Freizeitangebot;
  • Angebote zur Rehabilitation z. B. Krankengymnastik, Beschäftigung usw..

Finanzierung[Bearbeiten]

  • Pflegekassen nach Einstufung der MDK.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Stiftung Warentest: Leben und Wohnen im Alter. 2. Auflage, 2011. 240 Seiten, ISBN 978-3-86851-036-2 (Neue Wohnformen im Alter: Selbstständig und sicher leben. Ratgeber mit Entscheidungshilfen, um die eigene Wohnsituation oder die der Eltern den Bedürfnissen des höheren Alters anzupassen)
  • Sibylle Heeg, Katharina Bäuerle: Heimat für Menschen mit Demenz. Aktuelle Entwicklungen im Pflegeheimbau – Beispiele und Nutzungserfahrungen. 2008, Mabuse Verlag. ISBN 978-3-938304-93-8 (Aus Architektensicht; Ausführl. Rezension von Sven Lind vom 09.02.2009 bei socialnet.de)
  • Christoph Lixenfeld: Niemand muss ins Heim: Menschenwürdig und bezahlbar - ein Plädoyer für die häusliche Pflege. Verlag Ullstein Tb, 2009. 279 Seiten. ISBN 978-3-548-37276-1

Weblinks[Bearbeiten]