1. Jahrgang: Soziologie, Psychologie, Pädagogik und Sozialhygiene/Gedanken und Einstellungen

Aus PflegeWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thema in Psychologie:[Bearbeiten]

Den Einfluss von Gedanken und Einstellungen auf das Erleben und Verhalten erläutern.

Gedanken und Einstellungen

• Kognitive Verarbeitung

• Erwartungen und sich selbst erfüllende Prophezeiungen

• Placebo Effekt

• Intelligenz und Weisheit


Kognitive Verarbeitung

• Allgemeine Psychologie die durch Wahrnehmen, Aufmerksamkeit und Denken aufgenommen wird.


Erwartungen und sich selbst Erfüllende Prophezeiungen (Buch)

• Erwartungen sind psychisch gesehene Einstellungen des Menschen, die sich auf mehr oder weniger klare Zielvorstellungen beziehen. Es ist eine Vorstellungsmäßige Vorwegnahme von Ereignissen. (Denk-Handlungsweise)


• Erfüllende Prophezeiungen sind z.B wenn man sich etwas einbildet, dass es auch geschieht. d.H: wenn man glaubt das man schlecht ist wird dies auch meist der Fall sein, oder z.B man ermutigt sich selbst das man gut ist und das man ein bestimmtes Ziel erreichen kann, so wird man es meist auch erreichen.


Placebo Effekt

• Ein Medikament ohne wirkende Inhaltsstoffe. Wenn der Patient weiß, dass er ein Scheinmedikament einnimmt, verschwindet auch der positive Effekt auf den Heilungsverlauf.


Intelligenz und Weisheit

• (Einsicht, Verstand und Vorstellung)

• Allgemeiner Begriff der Fähigkeit zu Lernen und zu Verstehen sowie sich in konkreten(genauen) Situationen erfolgreich zu Verhalten. In der Psychologie wird Intelligenz etwas enger als die Fähigkeit der Kenntnisse oder Einsichten zu erwerben und auf neue Situation anzuwenden.


Definition: Einstellung

• Wie werden Einstellungen (Attitüde) ist eine relativ stabile Disposition (Plan, Gliederung, Anordnungen) irgendeiner Person, einer Menschengruppe oder Situationen gegenüber in beständiger Weise zu reagieren.